Meditation für Anfänger
Einfache Übungen & praktische Tipps für deinen Start

Du möchtest mit Meditieren anfangen - aber weißt nicht wie? Am besten mit einfachen Übungen und Anleitungen, die dir den Einstieg leichter machen! Hier findest du viele Tipps für die Meditation für Anfänger.

Anleitung für Anfänger: So startest du mit dem Meditieren

Wie meditiert man richtig? Für Anfänger geht es gar nicht so sehr darum, es “richtig” zu machen. Auch nicht um die Dauer der Meditation. Sondern darum, den Geist nach und nach an die Stille zu gewöhnen. Deswegen fange am besten mit 3 Minuten Meditation an. Und so geht’s:

  1. Setze dich aufrecht und bequem hin. Das kann auch auf dem Stuhl oder dem Sofakissen sein. Wichtig ist nur, dass dein Rücken gerade und entspannt ist.
  2. Wenn du magst, kannst du dir einen Wecker stellen. 3 Minuten sind für den Einstieg schon gut. Mit der Zeit kannst du auch auf 10 und später 15 Minuten erhöhen.
  3. Schließe die Augen. Alternativ kannst du sie einen Schlitz offen lassen und vor dir auf den Boden schauen.
  4. Konzentriere dich auf deinen Atem. Spüre, wie sich dein Bauch hebt und senkt. Oder wie die Luft durch deine Nase strömt.
  5. Wenn deine Gedanken abschweifen, hole sie einfach wieder zu deinem Atem zurück. 
  6. Wenn dein Wecker klingelt, öffnest du langsam wieder die Augen.

Eine ausführliche Anleitung und mehr über die positiven Auswirkungen findest du in unserem Artikel zum Thema meditieren lernen.

Fällt dir das Meditieren noch schwer? Das ist am Anfang ganz normal! Versuche es gerne mit einer geführten Anleitung - so ist es einfacher, konzentriert zu bleiben.

Videos: Einfache Meditation für Einsteiger

Viele Anfänger finden es einfacher, mit einer geführten Meditation zu üben. Die Stimme des Lehrers oder der Lehrerin hilft dir dabei, immer wieder zur Meditation zurückzukommen, wenn deine Gedanken abschweifen. Du musst dich um nichts kümmern und kannst dich dabei leichter entspannen.

Probiere es gleich einmal aus! Zum Beispiel mit diesen Videos mit einfachen Meditationen für Anfänger - schon ab 5 Minuten:

mit Musik

Schön, dass Du wieder dabei bist zum siebten Teil dieser Serie. Heute widmen wir uns ganz einfach diesem schönen Gefühl, wenn Du ein Stück mehr bei Dir selbst ankommst.

Hab viel Freude dabei,

Karl

5 Minuten Meditation, Nr. 7
7 min
0
alle
Meditation & Entspannung
Mit und ohne Musik

ohne/mit

Meditation , Stress

Meditation für Anfänger mit Musik

In dieser kleinen Meditation für Anfänger zeige ich Dir den vollständigen Yoga-Atem. Er ist einfach, beruhigt das Nervensystem und entspannt Geist und Körper gleichermaßen. Wenn…

Anfänger-Meditation mit Musik
10 min
5
1
Meditation & Entspannung
Mit und ohne Musik

ohne/mit

Stress , Meditation

Wie kann man Meditieren lernen?

Kann man meditieren lernen? Ja, man kann und auch Yoga-Anfänger können gleich mit der Meditation beginnen. Über die verschiedenen Meditationstechniken wurden bereits viele dicke…

Meditieren lernen
28 min
0
1
Meditation & Entspannung
ohne Musik
Achtsamkeit , Meditation

Meditations-Übungen, um dich leichter zu konzentrieren

Es gibt verschiedene Übungen, die dir helfen, dich beim Meditieren zu konzentrieren und innere Ruhe zu finden. Meistens geben sie deinem Geist etwas zu tun - sei es ein Mantra aufzusagen oder sich bewusst zu bewegen. So machen sie es einfacher, den Geist zur Ruhe zu bringen.

Probiere diese Meditations-Übungen mal aus und schau, was dir am meisten zusagt. Zu jeder Übung findest du hier ein passendes Video, das dich anleitet:

  1. Atemübung
  2. Gehmeditation
  3. Mantra-Meditation
  4. Buddhistische Meditation
  5. Body-Scan

1. Atemübung: Konzentriere dich auf deinen Atem

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

2. Gehmeditation: Voller Achtsamkeit den Körper bewegen

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

3. Mantra-Meditation: Sage dir - laut oder in Gedanken - ein Mantra auf

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

4. Buddhistische Meditation: Spüre die liebende Güte in dir

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

5. Body-Scan: Nimm deinen Körper ganz bewusst wahr

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

Tipps für die Meditation für Anfänger

Zum Abschluss möchten wir dir noch ein paar Tipps für deine Meditation geben. So kannst du als Anfänger typische Fehler vermeiden und mit mehr Freude regelmäßig meditieren.

  1. Dehne deinen Körper: Strecke vor dem Meditieren deine Muskeln, damit du danach ganz entspannt sitzen kannst.
  2. Wähle einen festen Platz: Dann gewöhnst du dich daran und stellst deinen Geist gleich aufs Meditieren ein.
  3. Achte auf einen aufrechten Sitz: So kann die Energie besser fließen und du wirst nicht so schnell müde.
  4. Ziehe bequeme Kleidung an: An nichts denken, während die Hose zwickt? Das ist schwer. ;)
  5. So wenig Ablenkung wie möglich: Für Anfänger ist es meist leichter zu meditieren, wenn es um sie herum still ist.
  6. Nicht nach dem Essen meditieren: Der Körper schaltet nach dem Essen in den Ruhemodus - da fällt es schwerer, sich zu konzentrieren.
  7. Besser morgens meditieren: Dann ist unser Geist ruhiger und das Meditieren fällt leichter,
  8. Finde die Meditations-Art, die zu dir passt: Ob Mantra-Meditation oder Gehmeditation- wenn es dir Spaß macht, wirst du gern regelmäßig üben.
  9. Fang klein an und hab Geduld: Schon ein paar Minuten am Tag sind super! Sei dankbar für jede Meditation, die du dir schenkst. 

Noch mehr Tipps zum Meditieren kannst du in unserem Artikel “5 Wege in die Stille der Meditation” nachlesen - zum Beispiel, wie dir rückwärts zählen helfen kann.

Zu allen Meditations-Videos für Anfänger und Fortgeschrittene kommst du hier:

Alle Meditations-Videos

 

Zum Seitenanfang