Yoga-Arten 
die wichtigsten im Überblick

In diesem Artikel wollen wir dir einen Übersicht über die bekanntesten Yoga-Arten geben. Welcher Stil passt am besten zu Dir? Mach den Test "Welcher Yoga-Typ bis Du?" und Du erhältst 10 Yoga-Videos mit Yoga-Arten, die genau zu Dir passen - für 7 Tage kostenlos und absolut unverbindlich.

Yoga Arten - für jeden das Richtige

Es gehört zu den besonders schönen Aspekten dieser jahrtausendealten Praxis, dass sie für jeden etwas zu bieten hat. Über die Zeit haben sich viele verschiedene Yogastilen und Ausprägungen entwickelt, so dass heute Menschen mit allen Vorlieben, in jedem Alter und mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen die passenden Yoga-Übungen für sich finden können.

Als die Ursprünge des körperlichen Yoga wird heute der Hatha Yoga bezeichnet, aus dem sich im 20. Jahrhundert dann viele moderne Yoga Arten entwickelt haben.

Klassische Yoga-Stile

Die klassischen Stile zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie in der Regel eine Übung nach der anderen ausführen und diese nicht oder nur selten zu einer fließenden Sequenz verbinden. Außerdem arbeiten sie nicht mit Musik, zumindest nicht mit moderner Pop-Musik und sind stärker in der klassischen Yoga-Tradition verwurzelt.

Klassische Yoga-Stile sind zum Beispiel Hatha Yoga, Ashtanga Yoga, Yoga in der Vini Tradition nach T.V.K. Desikachar und Iyengar Yoga. Außerdem das ebenfalls weit verbreitete Kundalini Yoga. Dieses hebt sich von den anderen Stilen ab, weil es gänzlich andere Körperübungen verwendet, und mehr als andere Stile die Aktivierung von Körperenergien zum Ziel hat. Kundalini wird deshalb auch manchmal als das Yoga der Energie bezeichnet. Kundalini Yoga geht auf seinen Gründer Yogi Bhajan zurück. 

Moderne Yoga-Stile

Manchmal macht es einfach Spaß dynamisch, kraftvoll und im Fluss der Atmung zu praktizieren – z.B. Vinyasa Flow, Anusara, Jivamukti, Prana Flow, Tri Yoga, Yin Yoga oder Embodied Flow Yoga sind bekannte Vertreter der modernen Arten des Yoga. Sie sind aus den klassischen Stilen heraus zum Ende des 20. Jahrhunderts entstanden, manche davon sind sogar erst in den letzten 10 Jahren aufgekommen. Hier sieht man also, dass die Art Yoga zu praktizieren sich stetig weiterentwickelt und das im Laufe der Geschichte übrigens auch schon immer so war. Die dahinterliegende Yoga-Philosophie hingegen ist und bleibt zeitlos. Die modernen Yoga-Stile stellen dabei lediglich unterschiedliche Aspekte der alten Yoga-Tradition in den Mittelpunkt und ergänzen sie teilweise auch mit neueren Erkenntnissen.

Mehr über die einzelnen Yoga-Stile erfährst Du über die Links am Ende dieser Seite.

Yoga soll zu Dir passen, nicht umgekehrt

Vielleicht sind Dir die ganzen Yoga-Stile aber auch zu kompliziert und irgendwie auch egal und Du möchtest Yoga einfach nur nutzen, um mit einer frischen Übungs-Sequenz energiegeladen in den Tag zu starten oder um mit einer sanften Praxis am Abend den Tag entspannt ausklingen zu lassen.Dann kannst Du unter den hunderten Videos für zuhause auch nach Themen filtern wie zum Beispiel: Yoga am Morgen, Yoga am Abend, Yoga für den Rücken, bei Einschlafproblemen, verschiedensten Frauenthematiken und viele mehr. 

Yoga-Therapie - Beschwerden lindern 

Studien belegen, dass Yoga nicht nur für die körperliche, sondern auch die seelische Gesundheit förderlich ist und einen wirksamen Ausgleich zu Stress und Überforderung ermöglicht. Viele Menschen beginnen daher mit Yoga, weil sie körperliche oder auch emotionale Beschwerden heilen möchten. Dazu zählen Rückenschmerzen, Stress, Tinnitus, Schlafprobleme und andere mehr. In diesem Fall kann die Yoga-Therapie helfen. Eine besondere Disziplin des modernen Yoga, die insbesondere in den letzten 10 Jahren großen Aufwind erhalten hat, weil sie auf viele Alltags-Wehwehchen eine Antwort gefunden hat. In der Yoga-Therapie vermischt sich die Jahrtausende alte Weisheit des Yoga mit modernen Erkenntnissen aus der medizinischen Forschung.

Welcher Yoga-Stil eignet sich für Anfänger?

Diese Frage lässt sich nicht allgemein beantworten. Grundsätzlich gilt Hatha Yoga als ein guter Einstieg. Aber auch moderne Yoga-Stile mit Musik können gut sein, weil sie Spass machen und Freude vermitteln und Freude immer ein guter Einstieg ist. Wichtig ist also nicht so sehr welcher Yoga-Stil der richtige für Anfänger ist, sondern dass die Yoga-Übungen auf Anfänger abgestimmt sind. Auf YogaMeHome findest Du einen zehntägigen Online Kurs für absolute Anfänger, der Dir die wichtigsten Übungen und die Grundlage der Philosophie erklärt. Nach diesem Kurs bist Du in der Lage, alle weiteren Yoga Arten zu entdecken.

Mehr über die einzelnen Yoga-Stile erfährst Du über die folgenden Links oder Du machst unseren Test: "Welcher Yoga-Typ bist Du?" und wir empfehlen Dir 10 auf Dich abgestimmte Videos zum Ausprobieren.  

×
Zum Seitenanfang