Yoga Übungen gegen Angst
klar und positiv werden

Wie Du mit Yoga Deine Angst besiegen kannst und welche Yoga-Übungen dabei helfen, erfährst Du in diesem Artikel. Außerdem Tipps für Yoga-Videos gegen Angst.

Yoga statt Schrecken
Deine Angst durch Yoga bekämpfen

Wichtig ist, sich klar zu machen, dass die negative Energie der Angst nur genau das ist: Eine Energie, mehr nicht! Das bedeutet, Du bist nicht die Angst! Sie ist lediglich eine Energie, die Du innerhalb Deines Geistes und/oder Körpers spürst und deshalb ist die wichtige Botschaft: Du hast die Möglichkeit, die Angst in positive Energie umzuwandeln! Hier kann Dir Yoga enorm helfen, denn Yoga hat zahlreiche Werkzeuge entwickelt, mit deren Hilfe wir Energie beeinflussen können.

Was macht Angst mit uns?

Unsere Gedanken und Gefühle können direkten Einfluss auf unseren Körper nehmen und damit in weiterer Folge auch auf seine Funktion. Sieht es in unserem Inneren etwa düster aus, empfinden wir Angst oder dauerhaften Stress, so kann dies erhebliche Folgen für unsere Gesundheit mit sich bringen. Denn Ängste setzen Hormone frei, die den Stoffwechsel beeinträchtigen können. Unsicherheit wiederum kann die Rezeptoren der Zellen blockieren und führt ebenfalls zu Stoffwechselveränderungen. Wenn wir pessimistisch sind oder gar depressiv, kann dies sogar dazu führen, dass die Aktivität der Immunzellen abnimmt, wodurch wir aufgrund der verringerten Abwehrkräfte unseres Körpers gefährdet sind, Erkrankungen zu bekommen.

Wie lässt sich die Angst mithilfe von Yoga bekämpfen?

Du siehst also, was Angst für enorme negative Auswirkungen auf Deinen eigenen Körper haben kann. Umgekehrt wirkt allerdings eine positive Einstellung genauso – sie belebt uns, aktiviert unsere Zellen und stärkt unser Immunsystem. Yoga kann hier sehr hilfreich sein, denn wir üben mithilfe verschiedener Techniken zunächst die körperliche Entspannung. Wenn das gelingt - und das wird es mit ein bisschen Übung - wirkt der Körper zurück auf den Geist. Mit der Enstpannung des Körpers entspannt sich auch der Geist. Das ist die Kraft des Yoga.

In einem so enstpannten Zustand bist Du dann in der Lage, Dich Deiner Angst zu stellen. Du machst Dir klar, wovor Du Angst hast. Fragst Dich, ob diese Angst überhaupt begründet ist? Handelt es sich um eine reale und begründete Angst, dann kannst Du Dir immer auch konkrete Maßnahmen überlegen ihr entgegen zu wirken. So kommst Du raus aus der Haltung des Ohnmacht und kommst ins Handeln und gewinnst Kontrolle über Dich und Dein Leben. So hat die Angst keine Chance. 

Sehr häufig aber handelt es sich um unbegründete Ängste. Diese sind oft ein Ergebnis von dauerhaftem Stress. Dein Geist verharrt dann in dauerhafter Alarmbereitschaft und hat "verlernt" sich zwischendurch wieder zu entspannen. Die Yoga-Praxis bietet uns hier verschiedene Übungen gegen Angst. Dazu zählen Körperübungen (Asana), Atemtechniken (Pranayama) und Meditationen gegen Angst. Indem Du den Körper entspannst, werden sich Deine Ängste auflösen.

Die Angst zu spüren, ihr standzuhalten, bis das Gefühl langsam nachlässt - das erfordert oft mehrere Anläufe und ist selten mit einem einzigen Mal getan. Sehr bald wirst Du bereits spüren, wie die Intensität Deiner inneren Furcht abnimmt. Dies funktioniert besonders gut im Rahmen einer Tiefenentspannung wie zum Beispiel beim Yoga Nidra oder einer Meditation. Auch Yoga mit Mantras kann Dir helfen, die Furcht zu besiegen.

Wie löst Yoga die Angst endgültig auf?

Haben wir Angst, kommt es häufig zu einer flachen Atmung und zur Verspannung einzelner Gliedmaßen. Manchmal fühlen wir auch eine gewisse Beengtheit. Tritt ein solcher Fall bei Dir ein, denke an einen schönen Moment aus Deinem Leben, der in Dir besonders positive Assoziationen hervorruft. Im Yoga nennt man das auch Pratipaksha Bhavana, also das Erzeugen eines gegenteiligen Gefühls. In Deinem Fall die Erschaffung eines positiven Gefühls zur Vernichtung der negativen Angst.

Wie Du mit Yoga-Übungen Ängste in positive Energien umwandeln kannst erfährst Du im Online-Kurs "Yoga gegen chronischen Stress und Angst" von Astrid Felsenreich. In diesem dreiteiligen Online-Kurs gegen Angst erfährst Du mehr darüber, wie Yoga das Thema Angst sieht und Astrid Felsenreich lädt Dich ein, ihren Praxis-Videos zu folgen, die allesamt darauf abzielen, Zustände der Angst zu reduzieren und, mit etwas Glück, sogar gänzlich aufzulösen.

Weiter unten findest Du außerdem weitere Yoga-Videos gegen Angst von YogaMeHome. Wir wünschen Dir viel Kraft und Mut, damit Du bald ein Leben frei von Ängsten führen kannst. Abschließend möchtern wir auch an dieser Stelle nochmals erwähnen, dass Yoga kein Allheilmittel ist. In vielen Fällen kann es hilfreich sein, sich zusätzlich einem Therapeuten oder Coach anzuvertrauen.

Ursachen von chronischem Stress und Ängsten

Dies ist das einleitende Video in den dreiteiligen Online-Kurs "Yoga gegen chronischen Stress und Angst". Dieses Yoga-Programm ist konzipiert für Menschen, die unter…

Yoga gegen Stress und Ängste 1
12 min
0
alle
Vorträge & Interviews
ohne Musik
Angst, Stress

Yoga für Deine Herz-Energie - mit Musik

In diesem Yoga-Video widmen wir uns ganz unserem Herz-Raum. Es geht also darum, Dich mit Deiner ganz persönlichen Herzens-Energie zu verbinden und Dich intuitiv von…

Herz-Raum
36 min
55
2
Asana-Klassen
mit Musik

Vertrauen gewinnen

Dieses Yoga Video befasst sich mit dem Thema Angst. Ich zeige Dir einige Yoga-Übungen, mit denen Du Dich spielerisch Deiner Angst stellen und sie loslassen kannst. Am Ende gibt es wieder…

Yoga bei Angstzuständen
21 min
0
2
Yoga Therapie
ohne Musik
Angst
×
Zum Seitenanfang