Faire Weihnachten: Darauf kannst Du beim Schenken und Feiern achten
von Susanne Nadler in Inspiration

Die Welt braucht auch dich und deine Achtsamkeit in Sachen Weihnachtsgeschenke.
Hier haben wir für dich die besten Ideen, worauf du beim Kauf grundsätzlich achten kannst und eine Liste mit guten Adressen für faire Freudenbringer. So kannst du deinen Liebsten tolle Geschenke ohne schlechtes Gewissen machen.

Zu einem yogischen Lebensstil gehört auf jeden Fall auch eine gelebte Achtsamkeit gegenüber deiner Umwelt und unseren Mitmenschen. Jeder, der sich tiefer mit yogischer Lebensweise auseinandersetzt, stellt sich früher oder später folgende Fragen: Wie will ich leben und wie werde ich glücklich?

Und gerade jetzt vor Weihnachten gilt das auch. Denn viele der Weihnachtsgeschenke, die wir kaufen, um andere glücklich zu machen, richten leider doch auch irgendwo Schaden an. Deshalb möchten wir dir hier ein paar Infos geben, die dir ein Weihnachtsfest ohne schlechtes Gewissen ermöglichen.

Online Geschenke einkaufen – das solltest du wissen:

Ok, online einkaufen ist praktisch! Aber rund die Hälfte aller Bestellungen wird gleich wieder zurückgeschickt. Ein Teil der zurück geschickten Waren wird sogar direkt als Müll entsorgt. Dazu kommt ein hoher Verpackungsaufwand, oft noch immer mit Plastik - ein Umwelt-Wahnsinn. Also bitte, lieber Mensch, kaufe nur das, was du wirklich brauchst und vor Ort nicht bekommst. Vermeide wenn möglich, Dinge zurückzuschicken und sei schon bei der Bestellung achtsam, ob es wirklich passt und gefällt.

Kinderarbeit und Ausbeutung fürs Fest

Weihnachtsgeschenke sind häufig made in China.

Wußtest du, dass viele Dinge, die bei uns unter dem Weihnachtsbaum landen in Kinderarbeit hergestellt werden. China liegt da leider ganz weit vorne.  Ob es nun die Weihnachtsdeko, das neue Smartphone oder Spielzeug ist – es kommt vieles aus China. Und besonders dieses Land ist bekannt für seine schlechten Arbeitsbedingungen und die hohe Kinderarbeit.

In den Fabriken arbeiten Kinder 10-12 Stunden täglich mit sehr wenig Lohn. Auch die gesundheitlichen Bedingungen sind oftmals mehr als schlecht. Was du dagenen tun kannst und mehr Infos darüber findest du hier.

Die bittere Seite der Schokolade

Noch immer arbeiten rund zwei Millionen Kinder unter ausbeuterischen Bedingungen auf Kakaoplantagen in Westafrika. Die Mehrheit der Kakaobauern lebt deutlich unter der Armutsgrenze und kann sich deshalb keine bezahlten Arbeitskräfte leisten. Und ist das nicht total verrückt: Wir kaufen unseren Kindern Schokolade, die von Kindern unter übelsten Bedingungen hergestellt wurden.

Eine gute und faire Alternative dafür könnte diese hier sein. Und was auch hilft: Geh in den Supermarkt um die Ecke und frage ganz dezidiert nach Fairtade-Schokolade, die obendrein noch bio ist. Du glaubst nicht, wie viel du bewirkst, wenn du dem Laden deines Vertrauens “ins Gesicht” sagst, was du kaufen willst.

Problemfall Weihnachtsbaum

Wir wollen dir hier nicht das Fest vermiesen. Keine Sorge weiter unten findest du gute Alternativen. Dennoch wollen wir dich hier aufklären, warum du über Weihnachtsbäume nachdenken solltest, wenn du einen aufstellen möchtest. Denn dein Yoga wird gleich viel schöner und ehrlicher, wenn du es unter einem fairen Baum praktizierst ;-)

Allein in Deutschland werden jedes Jahr 45 Millionen Tannenbäume verkauft. Über 90 Prozent der Tannensamen für die westeuropäische Weihnachtsbaumproduktion stammen aus Georgien.  Doch die Pflücker der Samen - allesamt Saisonarbeiter, darunter viele Minderjährige, die zur Erntezeit im Herbst keine Schule besuchen – bekommen umgerechnet nur 15 bis 60 Cent pro Kilo geerntete Zapfen.

Dabei ist der Job sehr gefährlich: Die Zapfenpflücker müssen bis zu 6 Meter hohe Bäume erklimmen – mangels Geld oftmals ohne Gurte, gute Seile oder Helme. Es kommt immer wieder zu tödlichen Unfällen.

Aber es gibt faire Alternativen:

Einen guten Weihnachtsbaum bekommst du nämlich auch hier. Übrigens gilt das auch für die ca 60 Millionen Weihnachtssterne. Die werden in Guatemala hergestellt, die Arbeiter erhalten nur wenige Cents Lohn und müssen die viele haltbarmachende Chemie meistens ohne Schutzkleidung versprühen. Hier mehr Infos darüber.

Also lieber mal in einer örtlichen Gärtnerei nachfragen, ob sie heimisch gezüchtete Bäume ohne Chemie haben.

Fest der Liebe- bitte auch für Tiere

Sei barmherzig! Für jeden Festtagsbraten wird ein Tier sein Leben lassen. Es gibt leckere vegetarische Alternativen und du hilfst sicher mit, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, wenn du auf einen Weihnachtsbraten verzichtest.

Auch beim Kauf der Geschenke kannst du dich bewusst für Artikel ohne tierische Bestandteile entscheiden. Greife doch einfach lieber zu Produkten, die keine Wirkstoffe enthalten, für die Tierversuche gemacht werden.

Dies gilt auch für Tierprodukte mit Pelz, Leder, Wolle, Seide und Daunen.  Mitlerweile gibt es naturnahe fast identische Stoffe. Auch der Verzicht auf Gutscheine für Zoos, Unterwasser-Parks oder Zirkusse mit Tieren ist ein Beitrag für den Tierschutz. Übrigens findest du hier eine gute Liste mit geprüften Labels für vegane Herstellung von Kosmetik und Kleidung. 

Weihnachten ohne schlechtes Gewissen: Geschenke, die alle glücklich machen

Bio, Fairtraide, ohne Chemie, nachhaltig, sinnvoll.....Es gibt glücklicherweise ein riesen Angebot für gute Geschenke.

Für einen Kleiderschrank mit gutem Gewissen und als gutes Beispiel, dass nachhaltige Kleidung auch für dein Yoga nicht teuer sein muss, beweist z.B. das start up Label Nomadic Affairs, die wir hier gerne empfehlen.  

Wunderbarerweise hat die Nachhaltigkeitsplattform Utopia zwei wunderbare Liste mit den fairsten Weihnachtsgeschenken zusammengestellt. Sieh doch mal nach, da ist auch bestimmt was für dich dabei.  

Geschenke die Gutes bewirken oder Nachhaltige Geschenkideen 

Oder hast du Lust, selbst was zu basteln?

Kein Problem, denn Selbstgemachtes steht auf der „ das macht Freude-Liste“ immer ganz oben. Guck doch mal hier vorbei, da findest du super Anregungen und Ideen.

Das Beste zum Feste...

Ganz klar das Beste, was du überhaut schenken kannst ist:  Zeit!  Denn sie ist doch sowieso das wertvollste Gut, das wir haben. Und was gibt es schöneres, als gemeinsam entspannt Zeit miteinander zu verbringen?

Hier findest du die besten Ideen, wie du Zeit verschenken kannst. Egal ob das ein Gutschein für einen Ausflug, gemeinsames Keksebacken oder sogar eine gemeinsame sinnvolle Aktion zusammen zu starten ist.

So ich hoffe, ich konnte dich inspirieren, dieses Jahr alles noch besser und schöner zu machen.

Dafür danken wir dir sehr.  Denn dein Beitrag ist wichtig für die Welt.

Herzliche Grüße aus der YogaMeHome-Redaktion, 

Susanne

Übrigens ein sehr sinnvolles Weihnachtsgeschenk für dich selbst, oder für einen guten Freund oder Freundin findest du hier auch bei uns:  

Wie wäre es mit einer Jahresmitgliedschaft schon für 10 Euro monatlich?  Bitte hier entlang:  Gutschein zu Weihnachten schenken

lockern, bewegen, kräftigen

Diese Sequenz eigent sich für alle, die unter Verspannungen im Rücken leiden. Dieses Video behandelt den gesamten Rücken. Wir bringen zunächst Achtsamkeit in die Rückenmuskulatur und…

Wellness für den Rücken
23 min
40
2
Asana-Klassen
ohne Musik
Rücken

Video Kurs: Achtsamkeit im Alltag leben

Schön dass Du hier bist! Ich freue mich, wenn es mir gelingt, Dich in den nächsten Tagen zu mehr Achtsamkeit in Deinem Alltag zu inspirieren. Achtsamkeit ist der Schlüssel zu…

Achtsamkeit im Alltag 1
3 min
0
alle
Vorträge & Interviews
ohne Musik
Achtsamkeit , Vortrag

Yoga gegen kalte Wintertage

Heute bringe ich Dir eine kurze Sequenz, die alle Kälte aus Deinen Gliedern treiben wird.

Wir halten die Yoga-Übungen etwas länger, vergessen nicht dabei zu lachen und ehe Du Dich…

Wärmendes Winter-Yoga
15 min
65
2
Asana-Klassen
ohne Musik
Teile mich auf:

Susanne Nadler

Susanne Nadler leitete von November 2019 bis Juli 2020 die YogaMeHome-Blogredaktion. Sie ist freiberufliche Redakteurin und Videoproduzentin. Nachdem sie 17 Jahre lang für verschiedene Fernsehsender tätig war, hat sie vor einigen Jahren den Massenmedien den Rücken gekehrt und kümmert sich seitdem lieber um die wahren, guten und schönen Themen. Zum Beispiel war Susanne vorher drei Jahre lang die Redaktionsleitung des Compassioners.com.

Passende Artikel

Rauhnächte: Rituale, Anleitungen, Tipps

Zwischen den Jahren wird es magisch: Die Rauhnächte sind eine wunderbare Zeit, um zur Ruhe zu finden, Altes loszulassen und Kraft fürs neue Jahr zu tanken. Mit welchen Ritualen Du diese Tage für Dich gestalten kannst, erzählt uns Franziska Muri im…

Was macht ein Kind wirklich glücklich und lässt sein Herz höher schlagen? Hier kommen 30 Tipps für wirklich gute Geschenke für dein Kind. Denn wir glauben, dass zu einer yogischen Lebensweise viel mehr gehört, als ein neues Fahrrad....

Räuchern mit heimischen Kräutern

Das Räuchern ist ein schönes Ritual, um zuhause zur Stille zu finden, Räume energetisch zu reinigen oder die Stimmung für eine Yogaklasse zu setzen. Das Wie, Womit und Warum des Räucherns erklärt uns Kräuter-Expertin Hannelore Kleiß.

Kommentare 

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Zum Seitenanfang