Eckard Wolz-Gottwald - Gespräch mit einem Yoga-Urgestein
von Philipp (Redaktion) in Menschen und Philosophie

Dr. Eckard Wolz-Gottwald könnte man als ein Urgestein der deutschen Yogaszene bezeichnen. Er studierte Philosophie und Indologie, lehrt an der Philosoph-Theologischen Hochschule Münster sowie in zahlreichen Yoga-Lehr-Ausbildungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit Angelika Beßler gründete er die BDY-Ausbildungsschule ‚ Yoga-Akademie Münster-Osnabrück, www.ya-mo.de.

Viele kennen ihn als Autor zahlreicher Bücher. Darunter Standardwerke wie den Yoga-Philosophie-Atlas oder sein neuestes Werk "Die Yoga-Sutras im Alltag leben", welches von den Lesern des Deutschen Yoga-Forums zum Buch des Jahres 2014 gewählt wurde.

Eckard Wolz-Gottwald praktiziert selbst seit über 40 Jahren. Dabei möchte er sich nicht auf einen Lehrer festlegen, sondern bezeichnet gerne das Leben selbst als seinen Lehrmeister, wozu für ihn beispielsweise auch seine Kinder zählen. Einen Namen kannn ich ihm dann aber doch entlocken: "Schon früh faszinierten mich die Texte von Meister Eckhart", verriet er mir. Es mag zunächst verwundern, den Namen eines spätmittelalterlichen, christlichen Philosophen und Mystikers als Lehrer eines Yogis zu hören, doch dieser Name erklärt die Person Eckard Wolz-Gottwald ganz gut. Denn Eckard beschäftigte sich keineswegs "nur" mit der Philosophie des Yoga, sondern ganz allgemein mit spirituellen Übungswegen. So veröffentlichte er 2010 den "Atlas der Weltreligionen" und 2011 "Die Mystik in den Weltreligionen - spirituelle Wege und Übungsformen" - beide bei ViaNova erschienen.

Ich hatte die schöne Gelegenheit mit Eckard persönlich zu sprechen. Daraus ist ein langes und interessantes Interview geworden, welches wir Euch in drei Teilen präsentieren möchten.

Zunächst beginnen wir im ersten Teil mit etwas "leichterer Kost" und sprechen darüber, wie wohl eine Yogastunde aussehen würde, wenn Patanjali selbst sie halten würde oder die Kunst, die eigenen Grenzen zu akzeptieren und dennoch über sie hinaus zu wachsen.

Gespräch mit dem Yoga-Philosophen Dr. Eckard Wolz-Gottwald, Teil 1

Im zweiten Teil spreche ich mit ihm über Fragen, die insbesondere für YogalehrerInnen interessant sein dürften. Zum Beispiel darüber, wie man unter ökonomischem Druck gleichzeitig eine authentische Person bleiben kann oder über die Gefahr von Lehrerausbildungen in 30-Tagen, über Trademarks im Yoga und das entstandene Wirrwar der vielen Yogastile, über die traditionelle Yogis vermutlich nur die Stirn runzeln können. Aber seht selbst...

Eckhard Wolz-Gottwald - Interview Teil 2

Mehr über Eckhard Wolz-Gottwald findest Du auf seiner Homepage: ya-mo.de

Teile mich auf:

Philipp (Redaktion)

Philipp Strohm ist Gründer von YogaMeHome. Wenn er nicht gerade mit seiner Kamera auf Tour ist, um die Lehrer-Perlen der deutschsprachigen Yoga-Welt zu finden, dann lebt er mit seiner Familie in Wien.

Kommentare

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Zum Seitenanfang