Mark Whitwell - „Heart of Yoga Peace Project“
von Stephanie Schönberger in Menschen

Der Neuseeländer Mark Whitwell (65) zählt zu den bekanntesten internationalen Yoga-Lehrer-Persönlichkeiten unserer Zeit. Sein Unterricht ist geprägt vom Yoga-Verständnis seiner beiden Lehrer Sri T. Krishnamacharya und T.K.V. Desikachar, die einen an die individuellen Fähigkeiten des Übenden angepassten Yoga lehrten, damit jedem ein eigener Zugang zur heilsamen Kraft und Essenz des Yoga möglich wird. Mark unterrichtet weltweit und engagiert sich mit seinem „Heart of Yoga Peace Project“ für die Entwicklung von Yoga-Gemeinschaften in Krisengebieten.

Mark Whitwell im Gespräch mit YogaMeHome

1.) "What’s love got to do with it? What’s love but an second hand emotion?", fragt Tina Turner in ihrem berühmten Song. Wie würdest du ihr diese Fragen beantworten?

Wunderbare Frage! Tina redet hier über das überbeanspruchte, mit der romantischen Liebe verbundene Wort Liebe. Doch diese Liebe wird immer nachlassen. Oft endet sie auch ganz oder enttäuscht, wenn sie nicht von der tief in uns wohnenden Liebe begleitet wird, die unser Wesenskern ist, wenn sie nicht aus unserem Herzen strömt und den ganzen Körper und alle seine Beziehungen formt. Tina singt also eher zynisch darüber, wie unnütz die romantische Liebe doch ohne die uns wesenseigene Lebensliebe ist, die gleichzeitig die absolute Voraussetzung für alles ist.

2. ) Liebe. Was ist Liebe im yogischen Verständnis, bzw. welche Rolle spielt Liebe im Yoga?

Liebe ist alles im Yoga. Die Vereinigung der Gegensätze im Hatha Yoga offenbart die Quelle aller Gegensätze. Asana ist Hathayoga, das nicht duale Tantra der direkten Intimität mit der Realität, was nichts anderes ist als eine nährende Kraft. Hathayoga ist die Vereinigung aller Gegensätze. Es erlaubt dem Geist und den Emotionen die Quelle aller Dinge wahrzunehmen. Diese Quelle ist bekannt als hridaya oder Herz. Zwei Silben „Hri“ und „da“, die „geben“ und „empfangen“ bedeuten. Das Herz entstand, als sich Mann und Frau, bekannt als Vater und Mutter, vereint haben und die nährende Kraft begann, in Dir als Du zu fließen. Dies ist die erste Zelle des Lebens, das nun wie eine Blume als gesamter Körper blüht. Es ist der Fluss der nährenden Liebe, der unaufhörlich fließt. Das ist eine Tatsache, auf die man sich verlassen kann.

3.) Welches ist das größte Missverständnis, das man über die Liebe hat?

Das es sie nur in einer geglückten sexuellen Partnerschaft gibt. Liebe geht der Paarung von Menschen aber voraus. Sex ist keine Liebe, eher ein Mittel Liebe auszudrücken. Aber Liebe hat Vorrang.

4.) Liebe und Leid hängen oft so eng zusammen, dass man, auch aus Selbstschutz, den Glauben an die Liebe verlieren kann. Was würdest Du Menschen in solchen Momenten raten?

Die Liebe scheint zu scheitern, wenn wir jemanden verlieren, was uns aber unausweichlich passieren wird. Liebe scheitert nicht, wenn wir nicht geliebt werden, sondern, wenn wir nicht lieben. Gerade dann lieben zu lernen, wenn wir zurückgewiesen werden, macht uns stark und schützt uns davor, ausgebeutet zu werden. Es verwandelt uns in reine Liebe.

5.) "The Power Of Love". Ein weiterer Songtitel. Welche Erfahrungen hast Du mit dieser Kraft gemacht?

Wie Jimi Hendrix schon sagte, tausche die Liebe zur Macht in die Macht der Liebe um. Liebe verbindet uns mit der sowieso schon gegebenen, weiten Vernetzung mit allem. Du bist die Kraft dieses Universums, die als außerordentliche Intelligenz und Schönheit entsteht. Es ist nicht nur so, dass Du, und das ist reine Wahrheit, wunderschön bist. Du bist sogar die vollkommenen Schönheit des Universums. Alles in der natürlichen Welt ist vollkommen schön. Und das schließt Dich mit ein.

6.) Im Mai erscheint Dein Buch „The Promise of Love, Sex and Intimacy“. Kannst Du uns bitte in ein paar Sätzen erklären, um welches Versprechen es sich handelt, worum es in deinem Buch geht und warum man es unbedingt lesen sollte?

In dem Buch verspreche ich Dir die außergewöhnlichen Ergebnisse, die der Yoga uns schenkt, wenn Du mir versprichst, dass Du üben wirst. Es ist ein gegenseitiges, miteinander verwobenes UND WUNDERSCHÖNES Versprechen zwischen Dir und mir. Ich verspreche Dir Liebe, Sex und Innigkeit.

7.) Ist Liebe ohne Sex, ohne Intimität möglich und geht Sex, Intimität ohne Liebe?

Es ist in der Tat ein Problem, Liebe und Sex voneinander zu trennen. Sie gehören nicht getrennt. Genauso wie Gott und Sex nicht voneinander getrennt sein sollten, weil ganz offensichtlich Sex das Mittel Gottes ist, neues Leben entstehen zu lassen. (Falls wir den Begriff Gott benutzen möchten). Sex ist nicht notwendig, wenn Liebe erstmal vorhanden ist. Aber Sex ist eine ganz natürliche Ausdrucksform der Liebe und man sollte sie nicht unterdrücken, wenn es zu Deinem momentanen Lebenszyklus gehört. Es ist aber gleichzeitig völlig unangebracht und schmerzhaft, Sex ohne Liebe oder Intimität zu haben. Das ist ein Thema der Menschheit, das noch der Heilung bedarf.

8.) Du schreibst in deinem Buch, der Körper liebt den Atem. Warum ist das so?

Sie sind eine absolute Einheit. Der Körper braucht den Atem so wie Krishna Radha braucht, wie Rama Sita, wie der Einatem den Ausatem liebt.

9. ) Du empfiehlst in deinem Buch eine tägliche 7 Minuten Praxis. Warum sieben Minuten und wie sollte die Praxis aussehen?

Die Praxis könnt ihr auf meinen Apps „iPromise“ und „Meditations on Breathing“ finden. Wenn du diszipliniert täglich sieben Minuten übst, wirst du wirklich ganz reale Geschenke erhalten. Dein Leben wird sich verändern. Wenn Du es schaffst, 40 Tage durchzuhalten, wird etwas Bemerkenswertes passieren. Das verspreche ich Dir. Aber Du musst auch mir ein Versprechen geben. Wenn Du Dich darauf einlässt, wirst Du feststellen, dass Du aus reinem Vergnügen spontan und freiwillig länger üben wirst.

10.) Wo ist die Liebe zuhause?

Sie fließt durch das Herz. Der Ursprung der Realität fließt vom Herzen durch den ganzen Körper.

11.) Viele Menschen fühlen sich ungeliebt und unglücklich, wenn sie keinen Partner haben. Was würdest Du diesen Menschen mit auf den Weg geben?

Bitte beginnt mit einer Yoga Praxis. Das Herz des Yoga wird Euch dafür gegeben werden. Das Herz des Yoga ist der Katalysator, der unser gesamtes Potential ganz natürlich erblühen lässt. Es ist ein Auslöser für intime Beziehungen, die sehr wahrscheinlich entstehen werden. Und falls nicht, ist das auch in Ordnung, weil Du die Liebe spürst, die nichts anderes als das gesamte Universum ist.

12.) Falls du es mit uns teilen willst: Wer oder was ist die Liebe deines Lebens?

Die Liebe meines Lebens ist diese innewohnende, natürliche Liebe, die durch mein Herz fließt. Ich liebe meine Lehrer und das hat diese kontinuierliche Gefühl hervorgebracht. Es zeigt sich in meiner intimen Partnerschaft und in allen Beziehungen.

Ich danke Euch für's Lesen, liebe Freunde. Besorgt Euch bitte meine Bücher in Englisch und Deutsch und meine Apps. Sie werden Euch helfen, tiefer in dieses schöne Thema einzutauchen.

Mark ist Autor der Bücher „Herz-Yoga – Die heilende Kraft innerer Verbindung“ und „Das 7-Minuten-Versprechen: Eine einfache Yoga Meditation für mehr Liebe, Sex und Intimität“.

Alle Infos auf seiner Website heartofyoga.com.

Empfehlung für Dich:

Teile mich auf:

Stephanie Schönberger

Stephanie Schönberger ist Yogalehrerin, Autorin und freie Journalistin. Sie schreibt unter anderem für Magazine wie Yoga Aktuell oder Yoga Journal. Ihr Yoga-Studio befindet sich in Irsee, Bayern. Hier findest Du den Weg zu Stephanie: 8sam-yoga.de

Kommentare

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

×
Zum Seitenanfang