Wenn Unkraut zu blühen beginnt
...und Dein Yoga ein neues Level erreicht

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

45 min
45
2
Stil
Jivamukti
Thema
-
ohne Musik
Fokus
-
Stil
Jivamukti
Thema
-
ohne Musik
Fokus
-
Merken
Download

Routine neu erleben

Wie so oft machst Du den 108-tausendsten Sonnengruß und irgendwie fühlt sich der lahm an, nicht mehr so wie damals, als Du das erste mal auf die Matte gegangen bist und Du noch ganz fasziniert warst von Yoga. Wenn das auch bei Dir so ist, dann ist es Zeit, Dein Yoga auf ein höheres Level zu heben und Deinen Blickwinkel zu ändern: Entdecke die Schönheit des Unkrauts ! ;)

In diesem Yoga-Video gehen wir durch eine Sequenz aus ganz gewöhnlichen Asanas, nichts besonderes. Aber die Herausforderung wird es sein, in jeder Bewegung die Schönheit zu entdecken. So, als würdest Du diese Bewegung zum ersten und letzten Mal in Deinem Leben ausführen. Eben nicht die äußere Form ausführen, sondern die innere Welt öffnen. Wenn Dir das gelingt, kannst Du wahrlich von Dir behaupten, Du seist ein fortgeschrittener Yogi/Yogini.

Außerdem erzähle ich Dir dazu die Geschichte von einem kleinen Unkraut, dass neulich in mein Leben trat.

Alles Liebe,

Florian

Video-Kommentare

ausblendeneinblenden

Gabi

Hallo Florian die Übungen haben mir gut gefallen , was mich reizt ist das Du immer von Unkraut sprichst. Es gibt kein Unkraut , die Vorsilbe un sollte man nlcht benutzen und jedes Kraut ist wichtig und hat einen bestimmten Zweck zu erfüllen . Trotzallem ist es natürlich schön , wenn Dich ein kleine Pflanze so inspiriert. Namaste

Verfasst am 19.04.2020 um 19:39

Jasmin_YogaMeHome

Liebe Gabi, da hast Du natürlich recht! Vielleicht ist "Un" einfach auch nur die Kurzform von "Unglaublich" wichtig, gesund, wunderbar,... ? Löwenzahn, Vogelmiere, Wegerich & Co. sind unglaublich robust und unglaublich köstlich und gesund auf unserem Teller. Liebe sonnige Grüße von einem Wildkräuter-Fan! Jasmin

Verfasst am 24.04.2020 um 09:22

Gina-Maria

Vielen dank für die inspirierende, Horizont erweiternde Sequenz!

Verfasst am 09.10.2020 um 08:13

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Dein(e) LehrerIn

Florian Reitlinger
Musiker & Yogalehrer

Spezialist für Jivamukti-Yoga und Veranstalter der Yogaplanet

Mehr erfahren

Video-Kommentare

ausblendeneinblenden

Gabi

Hallo Florian die Übungen haben mir gut gefallen , was mich reizt ist das Du immer von Unkraut sprichst. Es gibt kein Unkraut , die Vorsilbe un sollte man nlcht benutzen und jedes Kraut ist wichtig und hat einen bestimmten Zweck zu erfüllen . Trotzallem ist es natürlich schön , wenn Dich ein kleine Pflanze so inspiriert. Namaste

Verfasst am 19.04.2020 um 19:39

Jasmin_YogaMeHome

Liebe Gabi, da hast Du natürlich recht! Vielleicht ist "Un" einfach auch nur die Kurzform von "Unglaublich" wichtig, gesund, wunderbar,... ? Löwenzahn, Vogelmiere, Wegerich & Co. sind unglaublich robust und unglaublich köstlich und gesund auf unserem Teller. Liebe sonnige Grüße von einem Wildkräuter-Fan! Jasmin

Verfasst am 24.04.2020 um 09:22

Gina-Maria

Vielen dank für die inspirierende, Horizont erweiternde Sequenz!

Verfasst am 09.10.2020 um 08:13

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Technische Probleme

Leider können aktuell aufgrund eines technischen Problems keine Mitgliedschaften gebucht werden. Bis das Problem gelöst ist, schalten wir Dich gerne kostenlos frei.
Bitte schicke dafür eine Mail an ooom@yogamehome.org

×
×
Zum Seitenanfang