Die Gedanken zur Ruhe bringen
Kraftvolle Kriya für mehr Mut

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

68 min
100
2
Stil
Kundalini
Thema
-
ohne Musik
Inspiration
Stil
Kundalini
Thema
-
ohne Musik
Inspiration
Merken
Download

Das Gedankenkarussell stoppen

Genauso kraftvoll wie die Übungen in diesem Video sind, so wirken sie auch auf unsere kreisenden Gedanken. Nicht umsonst ist der Schwitzfaktor mit 10 angegeben. Die dynamischen Körperpositionen dienen dazu, im Kopf Ruhe zu schaffen, der oft so laute Gedankenstrom darf endlich zur Ruhe kommen. Außerdem stärkt diese Kriya Deinen Mut. Nach der Sequenz kannst Du mutig und mit klarem Kopf in Deinen Tag gehen.

Ich wünsche Dir viel Kraft,
Karta

So bewerten Mitglieder dieses Video

4.89 von 5

168 Bewertungen

  • 5 Sterne92%
  • 4 Sterne6%
  • 3 Sterne2%
  • 2 Sterne0%
  • 1 Stern0%

Video-Kommentare 

ausblendeneinblenden

Elisabeth

Lieber Karta, ich weiß gerade nicht wie ich die Dankbarkeit, die ich fühle hier in Worten ausdrücken kann. Aus tiefstem Herzen DANKE!!
Diese Praxis ist ein Geschenk und sehr tiefgreifend. Ich möchte gern meine Erfahrung damit hier teilen. Ich habe die sieben Minuten am Anfang nicht durchgehalten. Beim ersten Mal bis zur Hälfte, dann musste ich immer wieder Pausen einlegen. Ich fühlte unbändige Wut, mir wurde heiß, ich schwitzte und ich nahm eine sehr harte Stimme zu mir wahr, setzte immer wieder an. Dies war die Grundlage, in meinen Augen, für das wunderbare Erlebnis danach. Alles andere konnte ich gut "machen". In mir kam plötzlich so eine Sanftheit auf, auch wenn die Muskeln zitterten. Ich gab mir die Erlaubnis, dass alles sein darf und ich sicher bin. Mir wurde bewusst, dass nichts passieren wird, was ich nicht schaffen kann.
Also ließ ich alles zittern zu. Wunderbar. Bei der Meditation erlebte ich dann wie meine Wirbelsäule "durchgezittert" wurde. Unglaublich!!!
Danke für diese Erfahrung!!!

Herzliche Grüße
Elli

Verfasst am 03.05.2019 um 11:11

Karta

Liebe Elli,
vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen hier mit uns teilst. Es freut mich sehr, dass Du mit den Übungen eine transformierende Erfahrung machen konntest. Diese Erweiterung entseht ja eben manchmal gerade dann, wenn wir uns innerlich reiben und gewissermaßen über uns hinauswachsen.
Ich wünsche Dir noch viele weitere erhellende und Dich weiter tragende Erlebnisse im Yoga.
Alles Gute für Deinen Weg!!
Herzliche Grüße,
Karta Purkh SIngh
Sat Nam

Verfasst am 03.05.2019 um 12:26

Dragana

Danke für das Video .
Ich konnte manche Übungen leider nicht so lange wie du ausführen , weil meine Muskeln dann zu stark schmerzten ; ich hoffe aber , dass es trotzdem wirkt
Kannst du mir zufällig ein Buch empfehlen , in welchem dieses Kriya ( und auch andere ) vorkommt ?
LG

Verfasst am 09.10.2019 um 16:29

Karta

Hi,
das wirkt ganz sicher!!! In viele Übungen darf man erst einmal hineinwachsen. Der Schmerz, den Du beschreibst, ist in diesem Zusammenhang ein Zeichen für Adjustierung. Da darfst Du gerne weitermachen ;-)
Die Übungsreihe findet sich in einem Buch namens "Youth and Joy". Ich weiß leider nicht, ob es das Buch auch auf deutsch gibt (ich gehe aber davon aus). Hier ein Link zur englischen Ausgabe:
https://www.satnam.de/de/kundalini-yoga-for-youth-joy-as-taught-by-yogi-bhajan.html
Viele Grüße und alles Gute!!
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 09.10.2019 um 16:45

Dragana

Herzlichen Dank

Verfasst am 09.10.2019 um 20:45

Verena…………………………

Oh wow, diese Übungsreihe ist wie eine Achterbahnfahrt im Dunkeln! Ich musste an einer Stelle echt lachen. Und das, obwohl es mir auch wirklich weh tat. Mal gucken, wann ich mich das nächste Mal traue. Vielen Dank und viele Grüße!

Verfasst am 22.06.2020 um 23:51

Karta

Liebe Verena,
vielen Dank für das Feedback. Das klingt doch so, als hättest Du ordentlich etwas bei Dir in Bewegung gebracht. Lass mich wissen, wenn Du z:B. zur Praxis Fragen haben solltest. Nur Mut :-)
Viele Grüße!
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 23.06.2020 um 11:36

Verena…………………………

Ja, danke! Deine Art zu unterrichten gefällt mir sehr gut.

Verfasst am 23.06.2020 um 22:02

Monika

Lieber Karta, wow - ich bin Kundalini Neuling und bin/war echt beeindruckt. Vor allem, wie sehr es mich an meine inneren Grenzen gebracht hat... Das ruft nach Wiederholung :) Im Moment direkt nach der Praxis fühle ich mich wunderbar! Danke für deine so fröhliche, leichte, klare und vor allem sooo authentische Art. Sat Nam

Verfasst am 09.10.2020 um 09:23

Karta

Liebe Monika,
Willkommen beim Kundalini Yoga und vielen Dank für Dein Feedback - das freut mich sehr zu lesen. Viel Freude beim weiteren Üben :-)
Solltest Du Fragen haben, schreibe sie gerne hier in die Kommentare.
Viele Grüße aus Hamburg
Karta Purkh SIngh
Sat Nam

Verfasst am 09.10.2020 um 10:57

Indina

Lieber Karta
Auch für mich eine in verschiedener Hinsicht wohltuend-er-lösende Krya - ich konnte mich üben und bestärken im "An mich glauben", Durchhalten und "es Schaffen können"... Ich schätze deine Art & Anleitungs-Weise Karta - Herzlichen Dank für dieses Video..!
Eine Frage hat sich mir gestellt - bei der glaub'ich 4. Übung, als wir die überkreuzten Beine beim Ausatmen nach unten bewegt haben: Warum sollte ich die Hände nicht unter den Po legen? Dann käme ich nämlich ohne Hohlkreuz bis zum Boden hin.. (Kenne das Händeunterlegen aus der Nabhi-Kriya mit Caroline Eder...)
Ich freue mich auf deine Antwort. Indina..
Ich freue mich auf deine Antwort

Verfasst am 01.11.2020 um 12:14

Karta

Liebe Indina,
vielen Dank für Dein Feedback!
Die Hände unter dem Gesäß machen solche Übungen tatsächlich viel leichter. Das liegt daran, dass durch die Erhöhung das Becken gekippt wird und die Bauchmuskulatur viel weniger arbeiten muss. Allerdings ist es auch der Sinn dieser Übungen, dass die Bauchmuskeln trainiert und der Nabelpunkt zentriert werden. Mit den Händen unter dem Becken haben die Bauchmuskeln viel weniger zu tun und einen Großteil der Arbeit muss der Psoas dann übernehmen. Das ist aber nicht der Sinn der Sache. Insofern ist es besser, die Übungen so zu adjustieren, dass man weder in eine übertriebene Lendenlordose (Hohlkreuz) rutscht, noch den Psoas nervt ;-) Also wäre es besser die Bewegung entweder etwas weniger groß zu machen, oder die Beine etwas zu beugen und damit den Druck zu verringern.
Ich hoffe, das klärt Deine Frage. Lass mich wissen, wenn Du noch weitere Fragen haben solltest.
Viele Grüße!
Sat Nam
Karta Purkh Singh

Verfasst am 02.11.2020 um 12:15

Indina

Lieber Karta Purkh Singh
Herzlichen Dank für deine erneut ausführliche Antwort - sie klärt meine Frage bestens!!
Viele Grüsse zurück
Indina

Verfasst am 10.11.2020 um 18:14

Karta

:-)

Verfasst am 11.11.2020 um 10:30

Birgit

Wow, ich glaub , ich bin ein bisschen Masochist.Zwischendurch habe ich wahrscheinlich einer Tomate ähnlich gesehen.Aber Dein Lachen hat mir immerwieder Mut gemacht. Jetzt fühle ich mich sooo gut.Vielen Dank.Ausserdem bin ich verliebt in Deine Stimme!!

Verfasst am 19.03.2021 um 11:53

Karta

:-)

Verfasst am 27.03.2021 um 19:26

Sabine

Lieber Karta,
ist es normal, dass bei dieser Kriya Übelkeit und Schwindel auftreten können? Ich habe mich so unwohl gefühlt, dass ich abbrechen musste und es später am Tag noch einmal probieren werde. Normalerweise komme ich mit anstrengenderen Übungen ganz gut zurecht. Ich hatte zuvor ausreichend (nicht zu viel) gegessen und getrunken und habe weder meine Tage, noch bin ich schwanger.
Herzliche Grüße
Hannah (über den Account meiner Mutter Sabine :-) )

Verfasst am 28.04.2021 um 15:03

Karta

Liebe Hannah,
vielen Dank für das Feedback.
Die von Dir genannten Symptome können generell auftreten. Super, dass Du für Dich gesorgt und abgebrochen hast. An manchen Tagen kann das am Kreislauf oder anderen Faktoren liegen.
Die Bewegungen und der Atem in dieser Kriya sind anspruchsvoll. Es wäre schön zu wissen, wann die Symptome genau aufgetreten sind. Generell wäre es sinnvoll für Dich, die Übungen dieser Kriya langsamer zu machen (halbes Tempo oder noch langsamer) und dann zu schauen, wie sie auf Dich wirken.
Ich wünsche Dir, dass Du beim nächsten Mal besser mit der Kriya klar kommst. Schreibe mir gerne wieder.

Herzzliche Grüße!
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 29.04.2021 um 14:28

Michèle

Lieben Dank Karta für diese wundervoll intensive und tiefe Einheit. Gerne mehr davon :) Ich habe ganz viel Angst auf meinem Nabel Chakra abgezittert und transformiert, das tat sooo gut.

Liebe Grüße
Michèle

Verfasst am 02.06.2021 um 08:10

Karta

Liebe Michéle,
das freut mich sehr zu lesen!
Ich wünsche Dir viel Kraft, Balance und, wenn nötig, frohes weiteres Transformieren.
Herzliche Grüße :-)
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 02.06.2021 um 10:38

Yvonne

Lieber Karta,
danke für's durch die Kriya führen, mit so viel Humor und Freude :) Ich mache gerade das Teacher Training und bin hier nur als Gast. Und eigentlich wäre ich gerne in einer "echten" Stunde dabei gewesen, aber es tut der Energie keinen Abbruch und es war (fast) als hättest du in unser Wohnzimmer geguckt ;)
Die Kriya ist wirklich wie eine Achterbahnfahrt, am Schluss steigt man mit einem Lächeln aus.
Danke, danke, danke :)
Sat nam
Yvonne

Verfasst am 03.06.2021 um 19:46

Karta

Liebe Yvonne,
ich gehe gerade die Nachrichten durch und sehe, dass ich mich bislang noch nicht bei Dir für die Rückmeldung bedankt habe. Also dafür jetzt: Vielen lieben Dank, dass Du bei mir "mitgefahren" bist :-) und es freut mich, dass es Dir so gut getan hat. Ich wünsche Dir ganz viel Freude in Deiner weiteren Praxis.
Liebe Grüße!
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 10.11.2021 um 20:52

Chandra

Hallo Karta !
Vielen Vielen Dank für deine super schönen Kriyas !!!
Die bringen wirklich das, was du dazu sagst !!!
Das sind meine ersten Erfahrungen mit Kundalini-Yoga.
Ich bin sehr beeindruckt !!!!!!
Weiter so.....
Liebe liebe Grüße !
Sat Nam
Chandra

Verfasst am 27.08.2021 um 18:53

Karta

Liebe/r Chandra,
vielen Dank für das Feedback. Das freut mich sehr zu lesen - dafür haben wir die Kriyas hier online gestellt :-)
Ich bin immer wieder erstaunt, wie spezifisch und effektiv diese Kriyas sind, selbst nach so langer Zeit noch.
Wir bleiben daran.
Hezrliche Grüße!
Karta Purtkh SIngh
Sat Nam

Verfasst am 30.08.2021 um 12:58

Chandra

Hallo Karta,
ja, das hier ist ein Segen !!!
Danke Allen, die das möglich machen !!!
Liebe Grüße !!!
Sat Nam
Chandra (Lieber) :)

Verfasst am 30.08.2021 um 18:55

Karta

Lieber Chandra,
ich leite das gerne weiter!
Lilebe Grüße,
Karta Purtkh SIngh
Sat Nam

Verfasst am 10.11.2021 um 20:49

Cornelia

Lieber Karte, die Übungsreihe ist für mich eine Offenbarung. Herzlichen Dank für Deine wunderbaren, freudvollen und mit Lachen begleitete Anleitung.
Herzlichst einen lichtvollen Tag
Cornelia

Verfasst am 19.11.2021 um 08:42

Karta

Liebe Cornelia,
vielen Dank für das positive Feedback - es freut mich sehr, dass Dir diese Kriya so gut getan hat.
Herzliche Grüße - love and light :-)
Karta Purkh SIngh
Sat Nam

Verfasst am 19.11.2021 um 13:31

Eva

Es war das Set und auch die Meditation eine Herausforderung pur.
Ich danke dir dafür! Auch hast du mir für diese verrückte Zeit viel Kraft aber auch Stolz mitgegeben. Besonders nett fand ich auch, dass du fürs durchhalten gratulierst;)
Sat Nam

Verfasst am 16.01.2022 um 17:24

Karta

Liebe Eva,
vielen Dank für Deine Nachricht. es freut mich, dass Dir das Set gut getan hat. Wir wachsen ja auch an den Herausforderungen. ich hoffe, Du gehst weiterhin gut und gestäkt durch diese Zeit des Wandels.
Liebe Grüße!
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 16.01.2022 um 19:35

Birgit

Hallo Karta
Hier spricht wieder die rote Tomate von früher.
Sie wird langsam heller!!!!
Liebe Grüße Deine sich mühende Schülerin

Verfasst am 29.05.2022 um 14:00

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Dein(e) LehrerIn

Karta Purkh Singh
Heilpraktiker & Kundalini-Lehrer

Spezialist für Kundalini-Yoga und Geschäftsführer von 3HO

Mehr erfahren

Video-Kommentare 

ausblendeneinblenden

Elisabeth

Lieber Karta, ich weiß gerade nicht wie ich die Dankbarkeit, die ich fühle hier in Worten ausdrücken kann. Aus tiefstem Herzen DANKE!!
Diese Praxis ist ein Geschenk und sehr tiefgreifend. Ich möchte gern meine Erfahrung damit hier teilen. Ich habe die sieben Minuten am Anfang nicht durchgehalten. Beim ersten Mal bis zur Hälfte, dann musste ich immer wieder Pausen einlegen. Ich fühlte unbändige Wut, mir wurde heiß, ich schwitzte und ich nahm eine sehr harte Stimme zu mir wahr, setzte immer wieder an. Dies war die Grundlage, in meinen Augen, für das wunderbare Erlebnis danach. Alles andere konnte ich gut "machen". In mir kam plötzlich so eine Sanftheit auf, auch wenn die Muskeln zitterten. Ich gab mir die Erlaubnis, dass alles sein darf und ich sicher bin. Mir wurde bewusst, dass nichts passieren wird, was ich nicht schaffen kann.
Also ließ ich alles zittern zu. Wunderbar. Bei der Meditation erlebte ich dann wie meine Wirbelsäule "durchgezittert" wurde. Unglaublich!!!
Danke für diese Erfahrung!!!

Herzliche Grüße
Elli

Verfasst am 03.05.2019 um 11:11

Karta

Liebe Elli,
vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen hier mit uns teilst. Es freut mich sehr, dass Du mit den Übungen eine transformierende Erfahrung machen konntest. Diese Erweiterung entseht ja eben manchmal gerade dann, wenn wir uns innerlich reiben und gewissermaßen über uns hinauswachsen.
Ich wünsche Dir noch viele weitere erhellende und Dich weiter tragende Erlebnisse im Yoga.
Alles Gute für Deinen Weg!!
Herzliche Grüße,
Karta Purkh SIngh
Sat Nam

Verfasst am 03.05.2019 um 12:26

Dragana

Danke für das Video .
Ich konnte manche Übungen leider nicht so lange wie du ausführen , weil meine Muskeln dann zu stark schmerzten ; ich hoffe aber , dass es trotzdem wirkt
Kannst du mir zufällig ein Buch empfehlen , in welchem dieses Kriya ( und auch andere ) vorkommt ?
LG

Verfasst am 09.10.2019 um 16:29

Karta

Hi,
das wirkt ganz sicher!!! In viele Übungen darf man erst einmal hineinwachsen. Der Schmerz, den Du beschreibst, ist in diesem Zusammenhang ein Zeichen für Adjustierung. Da darfst Du gerne weitermachen ;-)
Die Übungsreihe findet sich in einem Buch namens "Youth and Joy". Ich weiß leider nicht, ob es das Buch auch auf deutsch gibt (ich gehe aber davon aus). Hier ein Link zur englischen Ausgabe:
https://www.satnam.de/de/kundalini-yoga-for-youth-joy-as-taught-by-yogi-bhajan.html
Viele Grüße und alles Gute!!
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 09.10.2019 um 16:45

Dragana

Herzlichen Dank

Verfasst am 09.10.2019 um 20:45

Verena…………………………

Oh wow, diese Übungsreihe ist wie eine Achterbahnfahrt im Dunkeln! Ich musste an einer Stelle echt lachen. Und das, obwohl es mir auch wirklich weh tat. Mal gucken, wann ich mich das nächste Mal traue. Vielen Dank und viele Grüße!

Verfasst am 22.06.2020 um 23:51

Karta

Liebe Verena,
vielen Dank für das Feedback. Das klingt doch so, als hättest Du ordentlich etwas bei Dir in Bewegung gebracht. Lass mich wissen, wenn Du z:B. zur Praxis Fragen haben solltest. Nur Mut :-)
Viele Grüße!
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 23.06.2020 um 11:36

Verena…………………………

Ja, danke! Deine Art zu unterrichten gefällt mir sehr gut.

Verfasst am 23.06.2020 um 22:02

Monika

Lieber Karta, wow - ich bin Kundalini Neuling und bin/war echt beeindruckt. Vor allem, wie sehr es mich an meine inneren Grenzen gebracht hat... Das ruft nach Wiederholung :) Im Moment direkt nach der Praxis fühle ich mich wunderbar! Danke für deine so fröhliche, leichte, klare und vor allem sooo authentische Art. Sat Nam

Verfasst am 09.10.2020 um 09:23

Karta

Liebe Monika,
Willkommen beim Kundalini Yoga und vielen Dank für Dein Feedback - das freut mich sehr zu lesen. Viel Freude beim weiteren Üben :-)
Solltest Du Fragen haben, schreibe sie gerne hier in die Kommentare.
Viele Grüße aus Hamburg
Karta Purkh SIngh
Sat Nam

Verfasst am 09.10.2020 um 10:57

Indina

Lieber Karta
Auch für mich eine in verschiedener Hinsicht wohltuend-er-lösende Krya - ich konnte mich üben und bestärken im "An mich glauben", Durchhalten und "es Schaffen können"... Ich schätze deine Art & Anleitungs-Weise Karta - Herzlichen Dank für dieses Video..!
Eine Frage hat sich mir gestellt - bei der glaub'ich 4. Übung, als wir die überkreuzten Beine beim Ausatmen nach unten bewegt haben: Warum sollte ich die Hände nicht unter den Po legen? Dann käme ich nämlich ohne Hohlkreuz bis zum Boden hin.. (Kenne das Händeunterlegen aus der Nabhi-Kriya mit Caroline Eder...)
Ich freue mich auf deine Antwort. Indina..
Ich freue mich auf deine Antwort

Verfasst am 01.11.2020 um 12:14

Karta

Liebe Indina,
vielen Dank für Dein Feedback!
Die Hände unter dem Gesäß machen solche Übungen tatsächlich viel leichter. Das liegt daran, dass durch die Erhöhung das Becken gekippt wird und die Bauchmuskulatur viel weniger arbeiten muss. Allerdings ist es auch der Sinn dieser Übungen, dass die Bauchmuskeln trainiert und der Nabelpunkt zentriert werden. Mit den Händen unter dem Becken haben die Bauchmuskeln viel weniger zu tun und einen Großteil der Arbeit muss der Psoas dann übernehmen. Das ist aber nicht der Sinn der Sache. Insofern ist es besser, die Übungen so zu adjustieren, dass man weder in eine übertriebene Lendenlordose (Hohlkreuz) rutscht, noch den Psoas nervt ;-) Also wäre es besser die Bewegung entweder etwas weniger groß zu machen, oder die Beine etwas zu beugen und damit den Druck zu verringern.
Ich hoffe, das klärt Deine Frage. Lass mich wissen, wenn Du noch weitere Fragen haben solltest.
Viele Grüße!
Sat Nam
Karta Purkh Singh

Verfasst am 02.11.2020 um 12:15

Indina

Lieber Karta Purkh Singh
Herzlichen Dank für deine erneut ausführliche Antwort - sie klärt meine Frage bestens!!
Viele Grüsse zurück
Indina

Verfasst am 10.11.2020 um 18:14

Karta

:-)

Verfasst am 11.11.2020 um 10:30

Birgit

Wow, ich glaub , ich bin ein bisschen Masochist.Zwischendurch habe ich wahrscheinlich einer Tomate ähnlich gesehen.Aber Dein Lachen hat mir immerwieder Mut gemacht. Jetzt fühle ich mich sooo gut.Vielen Dank.Ausserdem bin ich verliebt in Deine Stimme!!

Verfasst am 19.03.2021 um 11:53

Karta

:-)

Verfasst am 27.03.2021 um 19:26

Sabine

Lieber Karta,
ist es normal, dass bei dieser Kriya Übelkeit und Schwindel auftreten können? Ich habe mich so unwohl gefühlt, dass ich abbrechen musste und es später am Tag noch einmal probieren werde. Normalerweise komme ich mit anstrengenderen Übungen ganz gut zurecht. Ich hatte zuvor ausreichend (nicht zu viel) gegessen und getrunken und habe weder meine Tage, noch bin ich schwanger.
Herzliche Grüße
Hannah (über den Account meiner Mutter Sabine :-) )

Verfasst am 28.04.2021 um 15:03

Karta

Liebe Hannah,
vielen Dank für das Feedback.
Die von Dir genannten Symptome können generell auftreten. Super, dass Du für Dich gesorgt und abgebrochen hast. An manchen Tagen kann das am Kreislauf oder anderen Faktoren liegen.
Die Bewegungen und der Atem in dieser Kriya sind anspruchsvoll. Es wäre schön zu wissen, wann die Symptome genau aufgetreten sind. Generell wäre es sinnvoll für Dich, die Übungen dieser Kriya langsamer zu machen (halbes Tempo oder noch langsamer) und dann zu schauen, wie sie auf Dich wirken.
Ich wünsche Dir, dass Du beim nächsten Mal besser mit der Kriya klar kommst. Schreibe mir gerne wieder.

Herzzliche Grüße!
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 29.04.2021 um 14:28

Michèle

Lieben Dank Karta für diese wundervoll intensive und tiefe Einheit. Gerne mehr davon :) Ich habe ganz viel Angst auf meinem Nabel Chakra abgezittert und transformiert, das tat sooo gut.

Liebe Grüße
Michèle

Verfasst am 02.06.2021 um 08:10

Karta

Liebe Michéle,
das freut mich sehr zu lesen!
Ich wünsche Dir viel Kraft, Balance und, wenn nötig, frohes weiteres Transformieren.
Herzliche Grüße :-)
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 02.06.2021 um 10:38

Yvonne

Lieber Karta,
danke für's durch die Kriya führen, mit so viel Humor und Freude :) Ich mache gerade das Teacher Training und bin hier nur als Gast. Und eigentlich wäre ich gerne in einer "echten" Stunde dabei gewesen, aber es tut der Energie keinen Abbruch und es war (fast) als hättest du in unser Wohnzimmer geguckt ;)
Die Kriya ist wirklich wie eine Achterbahnfahrt, am Schluss steigt man mit einem Lächeln aus.
Danke, danke, danke :)
Sat nam
Yvonne

Verfasst am 03.06.2021 um 19:46

Karta

Liebe Yvonne,
ich gehe gerade die Nachrichten durch und sehe, dass ich mich bislang noch nicht bei Dir für die Rückmeldung bedankt habe. Also dafür jetzt: Vielen lieben Dank, dass Du bei mir "mitgefahren" bist :-) und es freut mich, dass es Dir so gut getan hat. Ich wünsche Dir ganz viel Freude in Deiner weiteren Praxis.
Liebe Grüße!
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 10.11.2021 um 20:52

Chandra

Hallo Karta !
Vielen Vielen Dank für deine super schönen Kriyas !!!
Die bringen wirklich das, was du dazu sagst !!!
Das sind meine ersten Erfahrungen mit Kundalini-Yoga.
Ich bin sehr beeindruckt !!!!!!
Weiter so.....
Liebe liebe Grüße !
Sat Nam
Chandra

Verfasst am 27.08.2021 um 18:53

Karta

Liebe/r Chandra,
vielen Dank für das Feedback. Das freut mich sehr zu lesen - dafür haben wir die Kriyas hier online gestellt :-)
Ich bin immer wieder erstaunt, wie spezifisch und effektiv diese Kriyas sind, selbst nach so langer Zeit noch.
Wir bleiben daran.
Hezrliche Grüße!
Karta Purtkh SIngh
Sat Nam

Verfasst am 30.08.2021 um 12:58

Chandra

Hallo Karta,
ja, das hier ist ein Segen !!!
Danke Allen, die das möglich machen !!!
Liebe Grüße !!!
Sat Nam
Chandra (Lieber) :)

Verfasst am 30.08.2021 um 18:55

Karta

Lieber Chandra,
ich leite das gerne weiter!
Lilebe Grüße,
Karta Purtkh SIngh
Sat Nam

Verfasst am 10.11.2021 um 20:49

Cornelia

Lieber Karte, die Übungsreihe ist für mich eine Offenbarung. Herzlichen Dank für Deine wunderbaren, freudvollen und mit Lachen begleitete Anleitung.
Herzlichst einen lichtvollen Tag
Cornelia

Verfasst am 19.11.2021 um 08:42

Karta

Liebe Cornelia,
vielen Dank für das positive Feedback - es freut mich sehr, dass Dir diese Kriya so gut getan hat.
Herzliche Grüße - love and light :-)
Karta Purkh SIngh
Sat Nam

Verfasst am 19.11.2021 um 13:31

Eva

Es war das Set und auch die Meditation eine Herausforderung pur.
Ich danke dir dafür! Auch hast du mir für diese verrückte Zeit viel Kraft aber auch Stolz mitgegeben. Besonders nett fand ich auch, dass du fürs durchhalten gratulierst;)
Sat Nam

Verfasst am 16.01.2022 um 17:24

Karta

Liebe Eva,
vielen Dank für Deine Nachricht. es freut mich, dass Dir das Set gut getan hat. Wir wachsen ja auch an den Herausforderungen. ich hoffe, Du gehst weiterhin gut und gestäkt durch diese Zeit des Wandels.
Liebe Grüße!
Karta Purkh Singh
Sat Nam

Verfasst am 16.01.2022 um 19:35

Birgit

Hallo Karta
Hier spricht wieder die rote Tomate von früher.
Sie wird langsam heller!!!!
Liebe Grüße Deine sich mühende Schülerin

Verfasst am 29.05.2022 um 14:00

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Technische Probleme

Aus technischen Gründen kannst Du leider gerade keine Videos kaufen.
Viel Freude auf der Matte,
Das Team von YogaMeHome

×
Zum Seitenanfang