Kriya für Deine Vitalität
kräftiger Bauch & weites Herz

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

31 min
50
2
Stil
Kundalini
Thema
Mitte stärken , Herz-Zentrum
ohne Musik
Fokus
-
Stil
Kundalini
Thema
Mitte stärken , Herz-Zentrum
ohne Musik
Fokus
-
Merken
Download

Vitalität für jede Zelle

Diese Kriya aus dem Kundalini Yoga ist kurz und knackig. Wir lassen die Bauchmuskeln arbeiten, öffnen den Brustraum weit und nähren jede Zelle unseres Körpers mit frischer Vitalität. Das wird auch unseren Geist nicht kalt lassen.

Viel Freude auf der Matte,

Deine Caroline

 

Lesetipp: Alles über Kundalini-Yoga

 

 

So bewerten Mitglieder dieses Video

4.73 von 5

289 Bewertungen

  • 5 Sterne 81%
  • 4 Sterne 12%
  • 3 Sterne 5%
  • 2 Sterne 2%
  • 1 Stern 0%

Video-Kommentare 

ausblendeneinblenden

Christiane

Wunderbar! Genau die richtige Kriya, um den Winter abzuschütteln. Und die Vitalität sprudelt nur so - vielen Dank liebe Caroline für dieses Powerpaket.
Sat Nam, Christiane und Peter

Verfasst am 09.01.2022 um 10:20

Angela

Ich freue mich über jede neue Kriya mit dir! So liebevoll in Anleitung und Wirkung. Danke!

Verfasst am 09.01.2022 um 10:33

Jeanne Marie

Eine wunderbare Kriya, um total fit, vital und voller Energie durch den Tag zu gehen. Ich danke Dir von Herzen dafür, liebe Caroline. Sat Nam und alles Liebe zu Dir!

Verfasst am 09.01.2022 um 12:54

Kathleen

danke liebe caroline, namaste kathleen

Verfasst am 09.01.2022 um 15:12

Hanna

Liebe Caroline
Danke für diese so einfache und doch effektive Kriya. Fahrradfahren - wie lange habe ich das schon nicht mehr gemacht. Da kommen Kindheitserinnerungen hoch, lustige.
Danke.

Verfasst am 10.01.2022 um 07:25

Lydia

Meine Kriya, um nach der Weihnachtsvöllerei in das neue Yoga-Jahr zu starten. Sat Nam!

Verfasst am 10.01.2022 um 09:51

Laura

Danke liebe Caro für diese Kriya. So schön Dich zu sehen - wenn auch nur virtuell.

Verfasst am 13.01.2022 um 08:51

Sigrid

Was für ein Paket an Leichtigkeit und guter Laune Du uns da schenkst mit dieser Kriya. Definitiv etwas, das ich gerne immer wieder wiederholen werde! Danke Dir, liebe Caroline, für deine wundervoll fröhliche, präzise Art!

Verfasst am 16.01.2022 um 08:59

Angelika

Liebe Caroline, vielen Dank für diese sehr schöne Kriya. Deine wunderbare weiche Stimme! Ich spüre die gute Energie in jeder Zelle und die Weite im Herzen!

Verfasst am 21.01.2022 um 05:38

Heike

Das war wunderbar, ich bin bis in jede Zelle fit :-), ich werde es gern wiederholen.
Herzlichen Dank dafür!

Verfasst am 09.02.2022 um 08:46

Julia

Vielen Dank für diese tolle Kriya! Gerade in dieser Zeit und mit drei sehr jungen Kindern genau das Richtige für mich. Sehr effektiv und von der Zeit gerade richtig. Dieses Video und die Kriya für die Selbstheilungskräfte sind ein treuer Begleiter bei den 21 DaysOfOm für mich ;-)

Verfasst am 12.03.2022 um 10:37

Jessica

Oh Caro, was für eine wundervolle Übungsreihe. Danke für den Raum zum Spüren und Verteilen der Energie im Körper. Das war so schön!

Verfasst am 02.07.2022 um 09:47

Laura

Caroline,

als Wiederholungs"täterin" bin ich ganz begeistert, wie sehr sich mein Reagenzglas durch diese Kriya gefüllt hat. Du hast meine Energien und Gefühle in Bewegung gebracht - d a n k e Dir von Herzen sehr dafür.

:-* aus Wien
Sat Nam
Laura

Verfasst am 23.07.2022 um 09:41

Edna

Liebe Caroline,
das war aber ganz, ganz schön!!!
Vielen Dank dafür!!!

Habe noch zwei Fragen dazu:
- Ist es auch wirkungsvoll bei den ersten Übungen für den Bauch (untere Chakren) auf den Nabelpunkt zu fokussieren?
- Und warum setzt du nach den jeweiligen Übungen den Wurzelverschluss sowohl nach dem Ein- als auch nach dem Ausatem?
... ich kenne dieses Setzen nur nach dem Einatem ...

Über deine Antwort würde ich mich sehr freuen ...
Viele liebe Grüße
Edna

Verfasst am 12.01.2023 um 10:54

Caroline

Liebe Edna, wie schön. Danke für dein wohlwollendes Feedback! Zu deinen Fragen:
1. Der Fokus auf dewn Nabelpunkt schadet in keinem Fall! Tatsächlich kann es gut sein, die Konzentration nach unten, also IN deinen Körper zu bringen. So oft gehen wir bei den "anstrengenderen" Übungen ins Traumland. Dabei begnen wir da unserer Stärke, Kraft und anderen Dingen!
2. Das ist in der Kriya so angegeben. Durch das Halten der Leere, wird Apana angeregt, die Ausscheidungsenergie. Mit dem Mulbandh ziehen versuchen wir diese Energie nach oben zu holen. Dadurch kann eine Alchemie entstehen zwischen Prana und Apana, wodurch die Kundalini Energie (Lebenskraft) in Bewegung kommen darf!
Ganz liebe Grüße zu dir, danke für deien Fragen und fürs Praktizieren!

Verfasst am 13.01.2023 um 04:04

Edna

Liebe Caroline,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Das freut mich immer sehr, wenn du so genau antwortest und hilft mir, besser zu verstehen, was im Körper und im Geist passiert ...

Verfasst am 14.01.2023 um 10:44

Hella

Liebe Caroline,
vielen Dank für die wunderbaren Übungen, die mich sehr beleben und bei mir vor allem den mittleren Rücken zum Kribbeln bringen.
Schön finde ich den Feueratem mit angehobenen Armen - ich finde, das Atmen fällt so leichter.
Eine Frage hätte ich: entspricht der Feueratem dem Kapalabhati oder gibt es hier Unterschiede?
Herzliche Grüße Hella

Verfasst am 15.01.2023 um 10:05

Caroline

Hallo liebe Hella, danke für dein liebes Feedback und das Teilen deiner Beobachtungen.
Kapalabhati ist sehr sehr ähnlich und für mich eigentlich in der Praxis kaum ein Unterschied. Beim Feueratem und Kapalabhati liegt der Fokus mehr auf dem Ausatmen. So wird der Ausatem etwas kraftvoller. Der Einatem geschieht dann fast passiv, indem du das Zwerfell und die Ausatemmuskeln löst. Unterschiede könnten im Ryhthmus zu finden sein. Der Feueratem im KY kann schnell oder auch langsam gemacht werden. hauptsache dein Zwerchfell kommt hinterher :)

Verfasst am 16.01.2023 um 08:30

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Dein(e) LehrerIn

Caroline Eder
Yogalehrerin & Physiotherapeutin

Spezialistin für Kundalini-Yoga und Anatomie

Mehr erfahren

Video-Kommentare 

ausblendeneinblenden

Christiane

Wunderbar! Genau die richtige Kriya, um den Winter abzuschütteln. Und die Vitalität sprudelt nur so - vielen Dank liebe Caroline für dieses Powerpaket.
Sat Nam, Christiane und Peter

Verfasst am 09.01.2022 um 10:20

Angela

Ich freue mich über jede neue Kriya mit dir! So liebevoll in Anleitung und Wirkung. Danke!

Verfasst am 09.01.2022 um 10:33

Jeanne Marie

Eine wunderbare Kriya, um total fit, vital und voller Energie durch den Tag zu gehen. Ich danke Dir von Herzen dafür, liebe Caroline. Sat Nam und alles Liebe zu Dir!

Verfasst am 09.01.2022 um 12:54

Kathleen

danke liebe caroline, namaste kathleen

Verfasst am 09.01.2022 um 15:12

Hanna

Liebe Caroline
Danke für diese so einfache und doch effektive Kriya. Fahrradfahren - wie lange habe ich das schon nicht mehr gemacht. Da kommen Kindheitserinnerungen hoch, lustige.
Danke.

Verfasst am 10.01.2022 um 07:25

Lydia

Meine Kriya, um nach der Weihnachtsvöllerei in das neue Yoga-Jahr zu starten. Sat Nam!

Verfasst am 10.01.2022 um 09:51

Laura

Danke liebe Caro für diese Kriya. So schön Dich zu sehen - wenn auch nur virtuell.

Verfasst am 13.01.2022 um 08:51

Sigrid

Was für ein Paket an Leichtigkeit und guter Laune Du uns da schenkst mit dieser Kriya. Definitiv etwas, das ich gerne immer wieder wiederholen werde! Danke Dir, liebe Caroline, für deine wundervoll fröhliche, präzise Art!

Verfasst am 16.01.2022 um 08:59

Angelika

Liebe Caroline, vielen Dank für diese sehr schöne Kriya. Deine wunderbare weiche Stimme! Ich spüre die gute Energie in jeder Zelle und die Weite im Herzen!

Verfasst am 21.01.2022 um 05:38

Heike

Das war wunderbar, ich bin bis in jede Zelle fit :-), ich werde es gern wiederholen.
Herzlichen Dank dafür!

Verfasst am 09.02.2022 um 08:46

Julia

Vielen Dank für diese tolle Kriya! Gerade in dieser Zeit und mit drei sehr jungen Kindern genau das Richtige für mich. Sehr effektiv und von der Zeit gerade richtig. Dieses Video und die Kriya für die Selbstheilungskräfte sind ein treuer Begleiter bei den 21 DaysOfOm für mich ;-)

Verfasst am 12.03.2022 um 10:37

Jessica

Oh Caro, was für eine wundervolle Übungsreihe. Danke für den Raum zum Spüren und Verteilen der Energie im Körper. Das war so schön!

Verfasst am 02.07.2022 um 09:47

Laura

Caroline,

als Wiederholungs"täterin" bin ich ganz begeistert, wie sehr sich mein Reagenzglas durch diese Kriya gefüllt hat. Du hast meine Energien und Gefühle in Bewegung gebracht - d a n k e Dir von Herzen sehr dafür.

:-* aus Wien
Sat Nam
Laura

Verfasst am 23.07.2022 um 09:41

Edna

Liebe Caroline,
das war aber ganz, ganz schön!!!
Vielen Dank dafür!!!

Habe noch zwei Fragen dazu:
- Ist es auch wirkungsvoll bei den ersten Übungen für den Bauch (untere Chakren) auf den Nabelpunkt zu fokussieren?
- Und warum setzt du nach den jeweiligen Übungen den Wurzelverschluss sowohl nach dem Ein- als auch nach dem Ausatem?
... ich kenne dieses Setzen nur nach dem Einatem ...

Über deine Antwort würde ich mich sehr freuen ...
Viele liebe Grüße
Edna

Verfasst am 12.01.2023 um 10:54

Caroline

Liebe Edna, wie schön. Danke für dein wohlwollendes Feedback! Zu deinen Fragen:
1. Der Fokus auf dewn Nabelpunkt schadet in keinem Fall! Tatsächlich kann es gut sein, die Konzentration nach unten, also IN deinen Körper zu bringen. So oft gehen wir bei den "anstrengenderen" Übungen ins Traumland. Dabei begnen wir da unserer Stärke, Kraft und anderen Dingen!
2. Das ist in der Kriya so angegeben. Durch das Halten der Leere, wird Apana angeregt, die Ausscheidungsenergie. Mit dem Mulbandh ziehen versuchen wir diese Energie nach oben zu holen. Dadurch kann eine Alchemie entstehen zwischen Prana und Apana, wodurch die Kundalini Energie (Lebenskraft) in Bewegung kommen darf!
Ganz liebe Grüße zu dir, danke für deien Fragen und fürs Praktizieren!

Verfasst am 13.01.2023 um 04:04

Edna

Liebe Caroline,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Das freut mich immer sehr, wenn du so genau antwortest und hilft mir, besser zu verstehen, was im Körper und im Geist passiert ...

Verfasst am 14.01.2023 um 10:44

Hella

Liebe Caroline,
vielen Dank für die wunderbaren Übungen, die mich sehr beleben und bei mir vor allem den mittleren Rücken zum Kribbeln bringen.
Schön finde ich den Feueratem mit angehobenen Armen - ich finde, das Atmen fällt so leichter.
Eine Frage hätte ich: entspricht der Feueratem dem Kapalabhati oder gibt es hier Unterschiede?
Herzliche Grüße Hella

Verfasst am 15.01.2023 um 10:05

Caroline

Hallo liebe Hella, danke für dein liebes Feedback und das Teilen deiner Beobachtungen.
Kapalabhati ist sehr sehr ähnlich und für mich eigentlich in der Praxis kaum ein Unterschied. Beim Feueratem und Kapalabhati liegt der Fokus mehr auf dem Ausatmen. So wird der Ausatem etwas kraftvoller. Der Einatem geschieht dann fast passiv, indem du das Zwerfell und die Ausatemmuskeln löst. Unterschiede könnten im Ryhthmus zu finden sein. Der Feueratem im KY kann schnell oder auch langsam gemacht werden. hauptsache dein Zwerchfell kommt hinterher :)

Verfasst am 16.01.2023 um 08:30

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Technische Probleme

Aus technischen Gründen kannst Du leider gerade keine Videos kaufen.
Viel Freude auf der Matte,
Das Team von YogaMeHome

×
×
Zum Seitenanfang