Mondyoga - wie du im Rhythmus des Mondes Yoga übst
von Danja Lutz in Inspiration

Jede Mondphase hält besondere Kräfte für dich bereit. In diesem Artikel erfährst du, wie du dein Yoga auf die Mondphasen abstimmen kannst und passend zu deinem Menstruationszyklus übst. Inklusive vier begleitende Yoga-Videos mit wunderbaren Mond Yoga Übungen.

Die Kraft der Mondphasen

Die Mondin wohnt rund 384.000 Kilometer von der Erde entfernt und ist doch nah genug, um durch ihre Mondphasen und ihre Anziehungskraft Ebbe und Flut entstehen zu lassen. Und genau wie sie dem Meer seinen Rhythmus schenkt, ist ihre Energie ein Anhaltspunkt für uns Menschen, um unserem Leben eine bewusste Ausrichtung zu geben.

In diesem Artikel nenne ich den Mondplaneten in seiner weiblichen Form, denn wenn man sich die beiden Urprinzipien »weiblich« und »männlich« vor Augen führt, ist es durchaus stimmig, das weibliche, empfangende Prinzip dem Mond, also der Mondin zuzuordnen.

Egal ob Vollmond, oder Neumond,  jeder ihrer Mondzyklen beginnt sozusagen mit einer „Geburt“, führt dich durch die zunehmende Phase in ein Wachsen und begleitet dich nach dem Höhepunkt zurück in ein „Sterben“, ein Häuten und Loslassen. Als Frauen kennen wir diese Wellen-Bewegung nur allzu gut: Entspricht der Kreislauf der Mondin doch eins zu eins unserem monatlichen Zyklus. Das innere Erfahren ihrer archetypischen Energien ermöglicht uns ein tiefes Verstehen der zyklischen Wesenskräfte, die in uns Menschen wirken. Erleichtert uns das Mitschwingen mit den alltäglichen Aufgaben und unterstützt uns beim Angebunden-Sein an den Fluss des Lebens, der uns immer wieder erinnert: Die einzige Konstante in unserem Da-Sein ist die der Veränderung - ganz wie bei der Mondin.

Die Vollmondin - Überbordende Sommerfülle

Vollständig eingeatmet erreichen wir mit der Energie der Vollmondin unseren kraftvollen Höhepunkt. Als Frauen erleben wir diesen jeden Monat um den Eisprung. Diese Phase entspricht der Fülle und dem überbordenden Reichtum des Sommers.

Es ist eine nach Außen fühlende Phase mit einer starken Öffnung der Umgebung und den Mitmenschen gegenüber, aus der ein fruchtbares Miteinander entstehen kann. Vielleicht fühlst du in dieser Zeit die Qualität des Hochsommers, der ohne mit der Wimper zu zucken seine Früchte verschenkt.

Nutze diese Kraft und lasse deiner Kreativität freien Lauf. Wichtige Entscheidungen kannst du nun besonders leicht treffen, alles scheint sonnen-, oder vielleicht auch mond-klar. Spüre Dankbarkeit in deinem Herzen.

Die Vollmondin ist auch eine Zeit der Heilung. Denn du kannst nicht nur deine Kristalle, sondern auch dich selbst in ihrer Energie aufladen. Lasse dich vom sanften, ätherischen Licht der vollen Mondin umschmeicheln, nimm ein Bad in ihrem perligen Nektar. Yoga bei Vollmond ist besonders stärkend. Jede deiner Zellen öffnet sich dann für die Fülle.

Folgend habe ich Dir eine Folge von Yoga-Übungen bei Neumond entwickelt, die Du kostenlos ausprobieren kannst. Wenn es dir gefällt und du gerne alle vier Mondyoga-Videos mitmachen möchtest, dann registrirere Dich bitte bei uns. 

Du weißt nicht so recht, in welcher Mondphase wir uns gerade befinden? Dann schau im Mondkalender nach.

Video: Yoga bei Vollmond

 

Die Abnehmende Mondin - Ausgeatmetes Herbstlaub

Mit der zusehends dunkler werdenden Mondin beginnen auch wir, uns langsam nach Innen zurück zu ziehen. Es beginnt die Phase des Ausatmens - die buntverfärbten Herbstblätter fallen zu Boden und alles, was wir nicht in den neuen Zyklus mitnehmen wollen, kann abgelegt werden. Dies ist nicht unbedingt ein Zeitfenster, um neue Projekt zu beginnen. Du wirst dir stattdessen deiner gemachten Erfahrungen im sich zu Ende neigenden Zyklus bewusst und schöpfst daraus neues Wissen.

Als Frauen erleben wir diese Phase zwischen Eisprung und Menstruation oft als unangenehm: Die Kraft lässt nach und wir verspüren mehr Bedürfnis nach Ruhe. Oft ist dies eine Phase, in der die abfließenden Energien einen Kanal im kreativen Ausdruck finden. Manchmal fühlt es sich auch sinnlich-erotisch oder magisch an, Unterbewusstes kommt in den Vordergrund und darf vertanzt, gemalt und aufgeschrieben werden.

Auf diesen Erkenntnissen kannst du zur nahenden Neumondin deine Intention setzen - und die Reise beginnt von Neuem.

Video: Yoga bei abnehmendem Mond

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

 

Die Neumondin - Nach innen gekehrte Winterstille

Wie der Name schon sagt, ist die Neumondin ein Moment der Neu-Anfänge. Sie entspricht in ihrer Energie der Winterzeit: Ausgeatmet in die kahle Leere hinein tauchen, um den Samen für den neuen Zyklus zu setzen. Es ist eine Zeit der Innenschau, die sich auch sehr gut für einen kleinen Detox anbietet - sei es auf körperlicher Ebene in Form von leichter Nahrung oder auf geistiger Ebene, z.B. in Form einer digitalen Fastenzeit. Du kannst auch dein Zuhause reinigen, in dem du es mit weißem Salbei räucherst.

Mit der Neumondin befinden wir uns in einer Phase der Stille, genau wie auch in der Zeit unserer Monatsblutung. Es ist der optimale Zeitpunkt, um einen Raum für die Verbindung mit dem Göttlichen zu schaffen - sei es zur großen (Erden)Mutter, zur höchsten Energie, zu deiner Seele oder deiner Essenz. Ein Raum, aus dem du den Kompass neu ausrichtest, in dem du deine Intention für den anbrechenden Mond Zyklus setzt. Dazu haben wir hier für dich auch vier kraftvolle Mond Yoga Übungen als Video. Auf welches Ziel oder welche Qualität richtest du dich aus?

Video: Yoga bei Neumond

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

 

Die zunehmende Mondin - Energiegeladene Frühlingsbrise

Die zunehmende Mondin begleitet uns - dem Frühling und der Zeit zwischen Menstruation und Eisprung entsprechend - mit frischem Wind in eine dynamische Phase, in der der rationale Verstand dominiert. Wir beginnen in den neuen Zyklus hinein - einzuatmen.

Voller und Voller. Selbstbewusst und mit klarem Blick steuern wir auf unsere Ziele zu. Es ist eine Zeit des Wachstums und des Handelns. Eine optimale Phase, um deine Pläne in die Tat umzusetzen und Seelen-Projekte zu beginnen, auch wenn es nur kleine Schritte sind.

Die zunehmende Mondin schenkt dir neuen Möglichkeiten. Lass dich doch vom Leben auch mal überraschen und halte dein Herz offen für das Salz in der Suppe, damit du wieder richtig schmeckst, wenn du mit einer Portion Spontanität an die Dinge heran gehst.

Video: Yoga bei zunehmendem Mond

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

Die Kraft der Veränderung mit Mondyoga nutzen

Die Mondin unterstützt uns, Zeit nicht als mathematisches Konzept, sondern als Rhythmus des Lebens zu begreifen, aus dem ein anstrengungsloses Fließen möglich wird. Sie lehrt uns, dass die zurückgezogene Leere nicht besser oder schlechter ist, als die strahlende Fülle. Sie zeigt uns, dass es verschiedene Phasen gibt, und wie wir diese am besten nutzen können.

Statt in den Widerstand zu gehen, mit dem was uns das Leben gerade schenkt, zu beginnen, die Impulse aufzunehmen und davon genährt zu sein. Denn das Leben verläuft zyklisch, ob mit  Mondzyklus, im Jahreskreis oder im Wandel eines Tages -  sind wir doch immer angebunden an die Rhythmen der Natur. Mit jedem Atemzug kannst du diese Weisheit erleben, wenn du bewusst spürst: Aus der Leere erst entsteht das Einatmen hin zum Höhepunkt, der sich wieder in ein Ausatmen entleert.

Egal, bei welcher Mondphase du dein Yoga machst, es wird dich dabei unterstützen, deinen weiblichen Zyklus in Harmonie zu erfahren.

Diese Zeilen sind nicht dazu gedacht, dir weitere To-Dos aufzuerlegen, sondern dich an Möglichkeiten zu erinnern, wie du im Einklang mit der Natur leben kannst. Vielleicht möchtest du dir ein Mondin-Logbuch anlegen — Ein Tagebuch, in dem du dich im zyklischen Kreislauf der Energien beobachtest und wie du dadurch dir selbst und dem Leben näher kommen kannst. Vielleicht erlebst du auch, wie sich dein weiblicher Zyklus durch deine Ausrichtung auf die Mondin einschwingt und ihr immer mehr im Gleichklang das Leben feiert.

Denn die Mondin lehrt uns die Schönheit aller Phasen.

Ohne Leere keine Fülle.

Atemzug für Atemzug.

Monat für Monat.

Vertraut mit dem Leben.

Teile mich auf:

Danja Lutz

Spezialistin für Hatha-Yoga in der Tradition des Tantra

Kommentare 

ausblendeneinblenden

Sue

wow, so viel geballtes wertvolles wissen hier... tausend dank!
die übungen in den videos sind gut um brücken zu schlagen von der welt in mir und allem mich herum und lassen mich "eintunen" :-)

Verfasst am 08.10.2020 um 09:28

Michaela

Danke für diesen Überblick und die passenden Videos dazu! Ich werd mich heute dank dessen der Neumondin widmen! <3

Verfasst am 04.11.2021 um 09:39

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Zum Seitenanfang