Anleitung: Die Kobra
Bhujangasana

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

10 min
0
1
Stil
-
Thema
Asana
ohne Musik
Fokus
-
Stil
-
Thema
Asana
ohne Musik
Fokus
-
Merken
Download

Anleitung und Wirkung der Kobra - Bhujangasana

In dieser Yoga Video Anleitung erkläre ich Dir Bhujangasana (die Kobra). Ich zeige Dir Schritt für Schritt worauf Du bei Bhujangasana, der Kobra achten solltest, damit Du Dich nicht verletzt. Insbesondere der untere Rücken ist ein sensibler Bereich in dieser Yoga-Übung.

Die Wirkung von Bhujangasana zielt auf den Herz-Raum ab. Wir öffnen die Vorderseite des Brustkorbes und schaffen Weite und ein Gefühl von gesteigerter Sensibilität.

Viel Freude mit Bhujangasana,
Birgit

So bewerten Mitglieder dieses Video

4.77 von 5

86 Bewertungen

  • 5 Sterne85%
  • 4 Sterne9%
  • 3 Sterne5%
  • 2 Sterne0%
  • 1 Stern1%

Video-Kommentare 

ausblendeneinblenden

Sabine

Hallo Birgit,
vielen Dank für die genaue Ausführung der Kobra.
Ich habe eine Frage: Was genau ist der Unterschied zwischen der großen Kobra und dem Heraufschauenden Hund?
Liebe Grüße
Sabine

Verfasst am 01.04.2019 um 12:16

Jasmin_YogaMeHome

Liebe Sabine, bitte entschuldige, manchmal übersehen wir eine Frage.
Der Unterschied ist in der Auflage des Körpers auf dem Boden, bzw. den Gewicht tragenden Teilen, zu finden. Bei der Kobra sind Deine Beine und auch Dein Becken (ganz oder teilweise) auf dem Boden und Deine Arme sind gebeugt. Im heraufschauenden Hund liegt Dein Körpergewicht auf Deinen Händen und auf Deinem Fußspann. Dein Becken und Deine Beine schweben.

Verfasst am 24.08.2022 um 21:17

Unbekannt

Echt schade, dass hier nie eine Antwort kam. Wofür gibt es denn dann überhaupt den Kommentarbereich? Mich interessiert die Frage bzw. die dazugehörige Antwort ebenso :)
Habt alle ein wunderbares Wochenende :D

Verfasst am 20.08.2022 um 09:44

Jasmin_YogaMeHome

Liebe YogIni!
bitte entschuldige, manchmal übersehen wir tatsächlich eine Frage.
Der Unterschied ist in der Auflage des Körpers auf dem Boden, bzw. den Gewicht tragenden Teilen, zu finden.
Bei der Kobra sind Deine Beine und auch Dein Becken (ganz oder teilweise) auf dem Boden und Deine Arme sind gebeugt.
Im heraufschauenden Hund liegt Dein Körpergewicht auf Deinen Händen und auf Deinem Fußspann. Dein Becken und Deine Beine schweben. Liebe Grüße Jasmin und das Team von YogaMeHome

Verfasst am 24.08.2022 um 21:18

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Dein(e) LehrerIn

Birgit Pöltl
Yogalehrerin

Spezialistin für Anusara Yoga und Herausgeberin der YogaZeit

Mehr erfahren

Video-Kommentare 

ausblendeneinblenden

Sabine

Hallo Birgit,
vielen Dank für die genaue Ausführung der Kobra.
Ich habe eine Frage: Was genau ist der Unterschied zwischen der großen Kobra und dem Heraufschauenden Hund?
Liebe Grüße
Sabine

Verfasst am 01.04.2019 um 12:16

Jasmin_YogaMeHome

Liebe Sabine, bitte entschuldige, manchmal übersehen wir eine Frage.
Der Unterschied ist in der Auflage des Körpers auf dem Boden, bzw. den Gewicht tragenden Teilen, zu finden. Bei der Kobra sind Deine Beine und auch Dein Becken (ganz oder teilweise) auf dem Boden und Deine Arme sind gebeugt. Im heraufschauenden Hund liegt Dein Körpergewicht auf Deinen Händen und auf Deinem Fußspann. Dein Becken und Deine Beine schweben.

Verfasst am 24.08.2022 um 21:17

Unbekannt

Echt schade, dass hier nie eine Antwort kam. Wofür gibt es denn dann überhaupt den Kommentarbereich? Mich interessiert die Frage bzw. die dazugehörige Antwort ebenso :)
Habt alle ein wunderbares Wochenende :D

Verfasst am 20.08.2022 um 09:44

Jasmin_YogaMeHome

Liebe YogIni!
bitte entschuldige, manchmal übersehen wir tatsächlich eine Frage.
Der Unterschied ist in der Auflage des Körpers auf dem Boden, bzw. den Gewicht tragenden Teilen, zu finden.
Bei der Kobra sind Deine Beine und auch Dein Becken (ganz oder teilweise) auf dem Boden und Deine Arme sind gebeugt.
Im heraufschauenden Hund liegt Dein Körpergewicht auf Deinen Händen und auf Deinem Fußspann. Dein Becken und Deine Beine schweben. Liebe Grüße Jasmin und das Team von YogaMeHome

Verfasst am 24.08.2022 um 21:18

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Technische Probleme

Aus technischen Gründen kannst Du leider gerade keine Videos kaufen.
Viel Freude auf der Matte,
Das Team von YogaMeHome

×
Zum Seitenanfang