Sonnengruß A & B
Ashtanga nach der AYI Methode für Einsteiger

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

Dieses Video ist Teil des Programms: Ashtanga Yoga für Einsteiger

44 min
50
2
Stil
Ashtanga
Thema
-
mit Musik
Fokus
-
Stil
Ashtanga
Thema
-
mit Musik
Fokus
-
Merken
Download

ausführlich erklärt für Einsteiger

In diesem Video zeigen wir Dir den Sonnengruß A & B aus dem Ashtanga Yoga und schließen danach noch einige entspannende Asanas im Liegen an. So erfährst Du zuerst Aktivität und kannst danach noch schön entspannen.

Die hier gelernte Variante des Sonnengrußes ist eine Abwandlung des klassischen Ashtanga-Sonnengrußes (AYI Methode nach Dr. Ronald Steiner) und ist besonders schonend für Rücken und Gelenke.

Du kannst auch das gesamte Programm "Ashtanga Yoga für Einsteiger" mitmachen.

Viel Freude beim Üben,

Jana

Video-Kommentare

ausblendeneinblenden

Marion

Ashtanga Yoga hatte ich bis jetzt noch nicht gemacht. Und obwohl ich eher dynamischeres Yoga bevorzuge muss ich sagen das es mir sehr gut gefallen hat. Gerade bei Stress im Kopf zu empfehlen. Die Anleitung war auch so gut das man nur selten auf den Bildschirm schauen musste. Ich werde auf jeden Fall das Einsteiger Programm machen.
Lieben Dank, Jana

Verfasst am 12.10.2021 um 18:00

Jana

Lieben Dank Marion, das freut mich, dass Dir diese Form des Ashtanga Yoga gefällt und Du gut folgen konntest. Viel Freude auch mit den anderen Videos ☺️

Verfasst am 13.10.2021 um 14:54

Chrissini

Hallo Jana,
vielen Dank für diese schöne Sequenz!!!
Auch mir ging es so, dass ich mich dabei fast ganz von deinen ruhigen Worten leiten und auch fallen lassen konnte ...
Eine Frage noch zu der Armhaltung. Du sagst: "Lange Arme und Schultern zu den Ellenbogen". Ich habe gelernt, den Oberarmkopf ins Gelenk zu ziehen, um das Schultergelenk zu stabilisieren ...
Mich würde sehr interessieren, was du dazu sagst ...
Viele liebe Grüße
Edna

Verfasst am 15.10.2021 um 11:31

Jana

Herzlichen Dank liebe Chrissini! Vielen Dank auch für Deine tolle Frage. In der Tat habe auch ich gelernt, den "Oberarmkopf ins Gelenk" zu ziehen und stieß zunächst auf Skepsis und Verwunderung, dass es nun anders sein soll. Zur Erklärung: Wenn Du den Arm lang streckst, die Schulter zum Handgelenk ausrichtest, entsteht mit dem richtigen Alignment (Oberarm dreht leicht nach aussen, Unterarm nach innen) eine Schwebespannung, durch die Du Stabilität entwickelst und gleichzeitig die Gelenke entlastet. Wenn der Oberarmkopf zurückzieht, verlierst Du diese Stabilität. Dieses Prinzip gilt für alle Asanas, insbesondere Stützhaltungen, weil Du die Ausrichtung der Arme dort am deutlichsten spürst. Probiere es mal aus und vergleiche die "alte" Ausrichtung und die "neue" in Deiner Praxis, insbesondere im Hund und im Vierfüßler. Wo fühlst Du Dich ausgerichteter, stabiler, länger? Bei mir gab es da einige "Wow"-Momente :-) Herzlichst Jana

Verfasst am 16.10.2021 um 08:21

Chrissini

Hallo Jana,
vielen Dank für deine prompte und sehr ausführliche Erklärung!!!
Werde es gleich mal ausprobieren!
Viele herzliche Grüße zurück
Edna

Verfasst am 16.10.2021 um 15:52

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Dein(e) LehrerIn

Jana Erdmann
Ausbildungsleiterin & Yogalehrerin

Spezialisiert auf Meditation & Yoga mit Chakren

Mehr erfahren

Video-Kommentare

ausblendeneinblenden

Marion

Ashtanga Yoga hatte ich bis jetzt noch nicht gemacht. Und obwohl ich eher dynamischeres Yoga bevorzuge muss ich sagen das es mir sehr gut gefallen hat. Gerade bei Stress im Kopf zu empfehlen. Die Anleitung war auch so gut das man nur selten auf den Bildschirm schauen musste. Ich werde auf jeden Fall das Einsteiger Programm machen.
Lieben Dank, Jana

Verfasst am 12.10.2021 um 18:00

Jana

Lieben Dank Marion, das freut mich, dass Dir diese Form des Ashtanga Yoga gefällt und Du gut folgen konntest. Viel Freude auch mit den anderen Videos ☺️

Verfasst am 13.10.2021 um 14:54

Chrissini

Hallo Jana,
vielen Dank für diese schöne Sequenz!!!
Auch mir ging es so, dass ich mich dabei fast ganz von deinen ruhigen Worten leiten und auch fallen lassen konnte ...
Eine Frage noch zu der Armhaltung. Du sagst: "Lange Arme und Schultern zu den Ellenbogen". Ich habe gelernt, den Oberarmkopf ins Gelenk zu ziehen, um das Schultergelenk zu stabilisieren ...
Mich würde sehr interessieren, was du dazu sagst ...
Viele liebe Grüße
Edna

Verfasst am 15.10.2021 um 11:31

Jana

Herzlichen Dank liebe Chrissini! Vielen Dank auch für Deine tolle Frage. In der Tat habe auch ich gelernt, den "Oberarmkopf ins Gelenk" zu ziehen und stieß zunächst auf Skepsis und Verwunderung, dass es nun anders sein soll. Zur Erklärung: Wenn Du den Arm lang streckst, die Schulter zum Handgelenk ausrichtest, entsteht mit dem richtigen Alignment (Oberarm dreht leicht nach aussen, Unterarm nach innen) eine Schwebespannung, durch die Du Stabilität entwickelst und gleichzeitig die Gelenke entlastet. Wenn der Oberarmkopf zurückzieht, verlierst Du diese Stabilität. Dieses Prinzip gilt für alle Asanas, insbesondere Stützhaltungen, weil Du die Ausrichtung der Arme dort am deutlichsten spürst. Probiere es mal aus und vergleiche die "alte" Ausrichtung und die "neue" in Deiner Praxis, insbesondere im Hund und im Vierfüßler. Wo fühlst Du Dich ausgerichteter, stabiler, länger? Bei mir gab es da einige "Wow"-Momente :-) Herzlichst Jana

Verfasst am 16.10.2021 um 08:21

Chrissini

Hallo Jana,
vielen Dank für deine prompte und sehr ausführliche Erklärung!!!
Werde es gleich mal ausprobieren!
Viele herzliche Grüße zurück
Edna

Verfasst am 16.10.2021 um 15:52

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Technische Probleme

Aus technischen Gründen kannst Du leider gerade keine Videos kaufen.
Viel Freude auf der Matte,
Das Team von YogaMeHome

×
Zum Seitenanfang