Raus aus dem Kopf
lange Version

Bevor Du mit diesem Video Deine Matte ausrollst, bitte... oder Kostenlos registrieren

oder Kostenlos registrieren

22 min
0
2-3
Stil
Kundalini
Thema
Meditation
ohne Musik
Inspiration
Stil
Kundalini
Thema
Meditation
ohne Musik
Inspiration
Merken
Download

Wenn Du Dich in Gedanken verlierst

Diese Meditatin eignet sich, wenn Du Dich häufiger in Deinen Gedanken verlierst. Sie wird Dir helfen eine neutrale Haltung einzunehmen und Balance wieder herzustellen. Praktiziere diese Meditation täglich für eine Weile und Dein Leben wird sich aufhellen.

Liebe Grüße und Sat Nam,

Lis

Lange Version: Diese Meditation findest Du auch noch in einer 12-Minuten-Version - siehe unten bei den ähnlichen Videos.

Nachlesen: Alles über Kundalini-Meditationen

 

Video-Kommentare

ausblendeneinblenden

Katja

Schön, dass es eine kürzere und eine längere Version gibt. So kann ich je nach Befinden auswählen. Die längere Version hat mich jetzt beim ersten Mal schon herausgefordert. Das Schwierigste: gleichzeitig die Augen nicht komplett zu schließen, auf die Nasenspitze zu fokussieren und (!) das dritte Auge mental anzusteuern. Ist es normal, da mit der Aufmerksamkeit immer wieder mal hin- und herzuschwanken? Außerdem war ich anscheinend recht angespannt - vor dem Heben der Arme musste ich erst mal meine Hände entkrampfen. ;-) Wunderbar: Nach der Meditation ist der Atemweg befreit wie nach einem Minzbonbon oder-duft. Danke sehr, Lis!

Verfasst am 23.08.2020 um 15:09

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Dein(e) LehrerIn

Lis Mitterrutzner
Kundalini Yoga Lehrerin & Sprachtrainerin

Liebt Kundalini Meditation und Elefanten

Mehr erfahren

Video-Kommentare

ausblendeneinblenden

Katja

Schön, dass es eine kürzere und eine längere Version gibt. So kann ich je nach Befinden auswählen. Die längere Version hat mich jetzt beim ersten Mal schon herausgefordert. Das Schwierigste: gleichzeitig die Augen nicht komplett zu schließen, auf die Nasenspitze zu fokussieren und (!) das dritte Auge mental anzusteuern. Ist es normal, da mit der Aufmerksamkeit immer wieder mal hin- und herzuschwanken? Außerdem war ich anscheinend recht angespannt - vor dem Heben der Arme musste ich erst mal meine Hände entkrampfen. ;-) Wunderbar: Nach der Meditation ist der Atemweg befreit wie nach einem Minzbonbon oder-duft. Danke sehr, Lis!

Verfasst am 23.08.2020 um 15:09

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Technische Probleme

Leider können aktuell aufgrund eines technischen Problems keine Mitgliedschaften gebucht werden. Bis das Problem gelöst ist, schalten wir Dich gerne kostenlos frei.
Bitte schicke dafür eine Mail an ooom@yogamehome.org

×
×
Zum Seitenanfang