Wohnung ausräuchern: Ritual für neue Energie
von Elena Patzer (Redaktion) in Inspiration

Ist es Zeit für einen energetischen Frühjahrsputz? Ein Räucher-Ritual hilft Dir, Altes loszulassen und Platz zu machen für Neues. Eine Anleitung zum Wohnung-Ausräuchern findest hier.

Das Räuchern hat etwas Mystisches und Geheimnisvolles an sich. Dabei ist es eigentlich ganz simpel! Ob mit Kohle oder Salbeibund – Räuchern hilft dabei, einen Raum feinstofflich zu reinigen und Energien zu harmonisieren. Negative Schwingungen, zum Beispiel durch Streit, Sorgen oder andere Personen, werden vertrieben. Ja selbst, wenn Du nicht an die Wirkung der Kräuter und Harze glaubst: Ein Räucher-Ritual hilft dabei, mental mit der Vergangenheit abzuschließen.

Jetzt zu Weihnachten befinden wir uns mitten in der traditionell wichtigsten Zeit, um Haus und Wohnung auszuräuchern. Wie Du es einfach zuhause selbst machen kannst, erfährst Du hier.

Warum räuchert man?

  • Energetische Reinigung: Atmosphäre klären und von negativen Energien befreien
  • Symbolischer Akt: ein Reinigungs-Ritual hilft, loszulassen und mit der Vergangenheit abzuschließen
  • Für Duft und Wohlbefinden: die Duftstoffe der Pflanzen und Harze sprechen unsere Sinne an

Was Du zum Räuchern brauchst

Wie kannst Du räuchern? Diese vier Varianten gibt es:

  • Mit Räucherkohle und -schale (für loses Räuchergut)
  • Mit Räucherstövchen (für loses Räuchergut)
  • Mit Räucherbündel (z. B. Salbeibündel)
  • Mit Räucherstäbchen oder -kegel

Wenn Du möchtest, kannst Du Dein Ritual mit Federn, Edelsteinen, Kerzen etc. ausschmücken. Schaue, was Dir Freude bereitet und Kraft spendet.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Wohnung-Ausräuchern

Grundsätzlich gilt: Du kannst nichts verkehrt machen. Das Wichtigste ist, dass das Ritual für Dich funktioniert, also Du Dich gut dabei fühlst. Deine Intention und Einstellung beim Räuchern ist, was zählt.

Wenn Du magst, kannst Du Dich an dieser Anleitung orientieren:

  1. Vorbereitung: Nimm Dir Zeit für das Räucher-Ritual. Räume auf, putze und entsorge alles, was Dich stört. Öffne die Türen, aber behalte die Fenster geschlossen.
  2. Zünde Dein Räucherwerk. Eine Video-Anleitung zum Räuchern mit Kohle findest du weiter unten.
  3. Beginne mit dem Ausräuchern: Halte Dein Räuchermittel und gehe durch Deine Wohnung, von Raum zu Raum. Bewege Dich dabei gegen den Uhrzeigersinn. Verteile mit der Hand oder einer Feder den Rauch im Raum. Vergiss auch die Ecken nicht. Wenn sich ein Platz besonders „schwer“ oder kalt anfühlt, kannst Du dort etwas länger verweilen.
  4. Wenn Du magst, gehe anschließend auch ums Haus herum.
  5. Zum Schluss: Öffne die Fenster und lüfte gut durch, sodass der Rauch und mit ihm die negative Energie fortziehen kann.

Tipp: Wenn Du eine große Wohnung oder ein großes Haus hast, nimm beim Abschreiten auch etwas Räucherwerk „zum Nachlegen“ mit.

Video-Anleitung: Räuchern mit Kohle

Mehr Tipps zum Räuchern und zur Wirkung beliebter Räuchermittel findest Du hier:

Räuchern mit heimischen Kräutern: Wirkung, Tipps und Anleitung

Welches Räucherwerk zum Reinigen?

Zum Räuchern werden Kräuter, Gräser, Harze, Rinden oder Blüten verwendet. Zur energetischen Reinigung eignen sich folgende Räucherwerke besonders gut.

  • Salbei: reinigt, zieht positive Energien an, klärt das Bewusstsein
  • Wachholder: reinigt, belebt, stärkt die Achtsamkeit, begleitet Veränderungen
  • Loorbeerblätter: fördert Klarheit und Konzentrationsfähigkeit, bringt Verborgenes ans Licht
  • Palo Santo: reinigt, vertreibt „böse Geister“ und negative Energien, beruhigt, stärkt

Du kannst Dir auch Räuchermischungen aus Deinen Favoriten oder zu einer bestimmten Intention bereiten. Im Esoterik-Shop oder online findest Du z. B. Räuchermischungen zum Reinigen oder zur Beruhigung.

Sei dabei im Rauhnächte-Live-Kurs 2022

Tauche mit uns ein in den Zauber der Rauhnächte: In einem Live-Kurs über 12 Tage mit Yogalehrerin Daniela Meinl. Jeden Tag treffen wir uns live via Zoom. Hier erläutert Daniela die Eigenschaften des Tages und teilt mit Dir

  • Yoga-Übungen,
  • Meditationen und
  • Journaling-Fragen

um Dich mit der Zeitqualität der Rauhnacht zu verbinden. Wir laden dich ein, die magischen Tage bewusst erleben.
Infos & Anmeldung

 

Wann sollte man die Wohnung ausräuchern?

Du kannst so oft Du magst räuchern. Immer, wenn Du das Bedürfnis danach hast.

Typische Anlässe, um Räume auszuräuchern, sind:

  • Frühjahrsputz, Großputz, Entrümpeln
  • Umzug in eine neue Wohnung oder ein neues Haus
  • Zur Klärung der Energie in Therapieräumen, Yogaräumen usw.
  • Nach einem Streit oder einer Trennung
  • Beim Wunsch nach Wandel, Veränderung und Neuanfang
  • Zu Anlässen und Festen wie Weihnachten, Rauhnächte oder Sonnenwende

Feste, zu denen traditionell geräuchert wird

In verschiedenen Kulturen gibt es überlieferte Termine zum Räuchern. Hierzulande prägen uns die keltischen und christlichen Traditionen. Darin wird zum Beispiel an diesen Festen geräuchert:

  • Heilige drei Könige (06.01.)
  • Tag-und-Nachtgleiche im Frühling (21.03.)
  • Ostern
  • Tag-und-Nachtgleiche im Herbst (21.09.)
  • Samhain oder Allerheiligen (ca. 31.10.)
  • Wintersonnenwende (21.12.)
  • Rauhnächte um Weihnachten und Neujahr
  • Heiligabend (24.12.)

 

Wir wünschen Dir viel Freude und ein befreiendes Gefühl beim Ausräuchern Deiner Wohnräume!

Herzlich,

Elena

Teile mich auf:

Elena Patzer (Redaktion)

Elena ist Texterin und Yogini mit ganzem Herzen. Meist trifft man sie in Indien oder Südost-Asien, wo sie das gute Leben genießt, Yoga übt und immer gerade in mindestens einem Kurs über Yoga, Heilung oder Kunsthandwerk steckt. Seit August 2020 leitet sie unseren Blog und unterstützt uns auch in anderen Text-Belangen.

Mehr von Elena lest Ihr hier: elenayoga.de/

Passende Artikel

Räuchern mit heimischen Kräutern

Das Räuchern ist ein schönes Ritual, um zuhause zur Stille zu finden, Räume energetisch zu reinigen oder die Stimmung für eine Yogaklasse zu setzen. Das Wie, Womit und Warum des Räucherns erklärt uns Kräuter-Expertin Hannelore Kleiß.

Rauhnächte: Rituale, Anleitungen, Tipps

Zwischen den Jahren wird es magisch: Die Rauhnächte sind eine wunderbare Zeit, um zur Ruhe zu finden, Altes loszulassen und Kraft fürs neue Jahr zu tanken. Mit welchen Ritualen Du diese Tage für Dich gestalten kannst, erzählt uns Franziska Muri im…

Kräuter zum Einschlafen - Hausmittel & Tee

Kannst Du manchmal schlecht schlafen und fühlst Dich am Morgen wie gerädert? Probiere mal diese Hausmittel: 6 Kräuter für besseren Schlaf - und wie Du sie anwendest.

Passende Videos

Yoga Übungen während Neumond

Neumond ist eine Zeit der Innenschau. Eine Zeit, die sich gut für Rückzug eignet und für ein kleines Detox-Programm. Bucht anstatt Fernseher, vegan anstatt Fleisch, Stille anstatt…

Yoga bei Neumond
47 min
20
2
Asana-Klassen
ohne Musik
Menstruation , Hüfte

Yoga gegen kalte Wintertage

Heute bringe ich Dir eine kurze Sequenz, die alle Kälte aus Deinen Gliedern treiben wird.

Wir halten die Yoga-Übungen etwas länger, vergessen nicht dabei zu lachen und ehe Du Dich…

Wärmendes Winter-Yoga
15 min
65
2
Asana-Klassen
ohne Musik

Yin Yoga Video mit Musik

Dieses Video richtet sich an eher fortgeschrittene Yin Yogis.
In dieser Sequenz lösen wir Verspannungen in drei Schichten: Wir beginnen mit der mittleren Schicht (Hüfte & Adduktoren) mit dem…

3 steps yinwards
44 min
10
3
Asana-Klassen
Mit und ohne Musik

ohne/mit

Stress

Kommentare 

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

×
Zum Seitenanfang