Wie wirkt Hormon-Yoga?
von Ariane Heck in Gesundheit

Hormon-Yoga geht auf die brasilianische Psychologin und Yogalehrerin Dinah Rodriguez zurück. Es ist ein System aus bestimmten Yoga-Übungen, die der Anregung und Balancierung des Hormonhaushaltes dienen. Bei regelmäßiger Anwendung erzielt Hormon-Yoga immer wieder erstaunliche Erfolge.

Hormon-Yoga geht auf die brasilianische Psychologin und Yogalehrerin Dinah Rodriguez zurück. Es ist ein System aus bestimmten Yoga-Übungen, die der Anregung und Balancierung des Hormonhaushaltes dienen. Bei regelmäßiger Anwendung erzielt Hormon-Yoga immer wieder erstaunliche Erfolge.

Wann eignet sich Hormon-Yoga?

Hormon-Yoga wird insbesondere für Frauen ab ca. 35 Jahren empfohlen. Gute Ergebnisse kann Hormon-Yoga erzielen bei Wechseljahrsbeschwerden, Fruchtbarkeitsstörungen oder Menstruationsbeschwerden und prämenstruellem Syndrom. Hormon-Yoga ist auch für Frauen nützlich, die schon länger im Klimakterium sind, denn es verhilft zu einer besseren allgemeinen Gesundheit und Vitalität. Die Hormon-Produktion kann auch noch im Alter von über 60 Jahren aktiviert werden. Gesunden Frauen wird geraten, ab dem 35. Lebensjahr mit Hormon-Yoga zu beginnen, um die Hormonproduktion aufrecht zu erhalten.

Was ist Hormon-Yoga überhaupt?

Hormon-Yoga ist eine Yoga-Technik mit Wurzeln in tibetanischer Energie-Lenkung, Hatha-Yoga, Kundalini Yoga und Pranayama (Atemtechniken). Sie wirkt auf mehreren Ebenen: auf physischer Ebene wird eine verbesserte Flexibilität und Kräftigung der Muskulatur erreicht, auf physiologischer Ebene wird das weibliche Hormonsystem aktiviert und ausbalanciert und auf psychischer Ebene wird Stress abgebaut, die Stimmung hellt sich auf und die Schlafqualität verbessert sich. Erwiesenermaßen verringert regelmäßiges Praktizieren dieser Yoga-Übungen solche Beschwerden, die mit einem Hormonrückgang in Verbindung stehen.

Wie wirkt Hormon-Yoga?

Hormon-Yoga hebt sich vom Hatha-Yoga vor allem durch seine intensivere Wirkung auf den menschlichen "Energiekörper" (Pranamaya Kosha) ab. Durch die im Kurs angewendete Atemtechnik kommt es zu einer erhöhten Aufnahme und Zirkulation von Vitalenergie (Prana oder Chi). Diese Energie ist für die Gesunderhaltung von Körper und Geist verantwortlich. Durch die angewendeten Techniken verteilt sie sich bis in jede Zelle und fördert damit Vitalität und Wohlbefinden. Zudem wirken Hormon-Yogaübungen auch ganz einfach durch Bewegung. Sie sind so ausgesucht, dass sie in besonderem Maße innere Organe und die wichtigsten Hormon-Drüsen massieren und so die Hormonproduktion anregen. Zu diesen Drüsen zählen Eierstöcke, Schilddrüse, Hypophyse und die Nebennieren. Unterstützt werden Bewegung und Atemtechnik durch eine Visualisationstechnik, die dabei hilft, die erzeugte Energie an die Stellen im Körper zu lenken, wo sie gebraucht wird. Um Deine Gesundheit wirklich tiefgreifend zu unterstützen, empfehle ich Dir, die Hormon-Yoga-Serie 3x in der Woche für mindestens eine halbe Stunde zu üben. Du wirst die starke Kraft der Übungen dann schon sehr bald spüren.

Video-Kurs in Hormon-Yoga

Auf YogaMeHome findest Du einen kompletten Online-Kurs in Hormon-Yoga. Er besteht aus vier Videos, die Dich in die Lage versetzen werden - selbständig und auf natürlichem Wege - positiven Einfluss auf Deinen Hormonhaushalt zu nehmen. Der von mir unterrichtete Kurs ist vom System der Gründerin Dinah Rodriguez zwar beeinflusst, jedoch mit meinen eigenen Erfahrungen aus dem Unterricht ergänzt.

Liebe Grüße,

Ariane

Artikelfoto: Kyson Dana

Hormon-Yoga für Anfänger - Teil 1/4

Hormon-Yoga ist eine besondere Technik, die auf die verschiedenen Hormondrüsen im Körper wirkt und so einen ausgeglichenen Hormonhaushalt unterstützt.

In diesem ersten von vier…

Hormon-Yoga - Teil 1/4
19 min
30
2
Yoga Therapie
ohne Musik
Menstruation , Hormon Yoga , Wechseljahre

Hormon-Yoga-Kurs für Anfänger - Teil 2/4

Dies ist das zweite Video des vierteiligen Online-Kurses Hormon-Yoga für zuhause. Heute lernst Du weitere Asanas (Yoga-Übungen) aus der Serie.

Hast Du meinen Blog über…

Hormon-Yoga - Teil 2/4
34 min
25
2
Yoga Therapie
ohne Musik
Menstruation , Hormon Yoga , Wechseljahre

Video 3/4 - die letzten Übungen der Serie

Das ist das dritte Yoga-Video aus dem vierteiligen Online-Kurs. Du lernst heute die letzten Yoga-Übungen aus der Serie kennen.

Was ist Hormon-Yoga überhaupt?
Hormon-Yoga…

Hormon-Yoga - Teil 3/4
33 min
25
2
Yoga Therapie
ohne Musik
Menstruation , Hormon Yoga , Wechseljahre
Teile mich auf:

Ariane Heck

Spezialistin für Yoga für Sportler und Hormon-Yoga

Kommentare 

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Zum Seitenanfang