Buch-Tipp: Die Kraft des Suchens von Robert Ehrenbrand
von Elena Patzer (Redaktion) in Inspiration

Erfahre Dein Leben als Abenteuer! Wie diese Einstellung Dein Leben verändert und warum genau das Yoga sein kann, erfährst Du in Robert Ehrenbrands neuem Buch. * Mit Gewinnspiel

„Wir hören auf zu finden und begeben uns mit ganzem Herzen auf die Suche.“

Unter diesem Motto schickt Robert uns auf eine Reise zu uns selbst, zu unserer physischen und mentalen Stärke. Und das mit einem kräftigen Tritt in den Hintern. Denn Robert gehört nicht zu denen, die durch die Blume sprechen.

Sein Buch zu lesen fühlt sich vielmehr an, wie im Boxring vom Trainer angetrieben zu werden: direkt, ehrlich und ungemein motivierend.

Das passt auch zum Stil seines BECOMINGME-Systems, das Kampfsport und dynamische Übungen mit Yoga verbindet. Dabei erfahren wir: Yoga bedeutet nicht, immer friedvoll und sanft zu sein.

Yoga ist kämpferisch, transformierend und kraftvoll! Krishna ist kein Süßholzraspler. Und nein, auch kein Moralapostel.

Diese transformierende Kraft des Yoga kannst Du direkt selbst erfahren, denn im Buch findest Du einige Übungsabfolgen aus dem BECOMINGME-System, mit denen Du selbst zuhause praktizieren kannst.

Doch woher kommt diese Kombination aus Yoga und Kampf? Im Laufe des Buchs erfahren wir auch mehr über Roberts Geschichte: Vom Bhakti Yoga und dem Leben als Bassist in einer Hardcore-Band, von Höhen und Tiefen. Die Entscheidung, hungrig zu bleiben und immer tiefer gehen zu wollen, ist Kernthema seines Buches. Raus aus der Komfortzone und hinein ins Abenteuer, das sich Leben nennt! Was am Ende zählt, ist Sinn zu finden, Freude, Unabhängigkeit und das Gefühl fürs eigene Potenzial.

Ich bin kein Superheld. Alles, was ich in diesem Buch mit Dir teilen kann, ist auf hartem Weg erarbeitet und erlernt.

Neugierig? Hier geht’s direkt zum Buch. Oder lies weiter für ein Interview mit Robert über die Kraft des Suchens.

5 Fragen an Robert Ehrenbrand

Du unterscheidest Dich von anderen Ratgebern, weil Du direkt und schonungslos bist. Denkst Du, die Selbsthilfe- und Yoga-Welt ist zu „weich“?

Ich verbringe meine Zeit eigentlich nie mit Beurteilungen von anderen Menschen oder auch Szenen. Daher finde ich es erfrischend, dass es auch in der Yoga- und Selbsthilfe-Welt ganz unterschiedliche Ansätze und Wege gibt.

Ich kann aber in meinem System BECOMINGME YOGA & MOVEMENT nur weitergeben, wie meine tägliche Praxis aussieht, und in meinem Buch DIE KRAFT DES SUCHENS nur wiedergeben, was in meinem Leben einen tiefgreifenden Unterschied gemacht hat.

Und in meinem Fall war es eben eine direkte Konfrontation mit meinen inneren Befindlichkeiten und ein Herausbewegen aus meiner Komfortzone. Weder das Buch noch mein System ist für jede Person da draußen gleichermaßen geeignet und das ist ok so.
 

Nimm uns mal mit in die Geschichte dieses Buchs. Was hat Dich bewegt, es zu schreiben?

Ich unterrichte seit vielen Jahren und werde (zurecht) immer wieder von Schülerinnen und Schülern gefragt, warum mein System bestimmte Sachen betont und andere eben nicht. Was die Inspiration hinter den Bewegungen und Meditationen sind und so weiter… Ich habe dann immer geantwortet, dass ich das alles irgendwann in einem Buch zusammenfassen werde. Aber ich war immer zu beschäftigt mit all den anstehenden Klassen, Seminaren, Touren, etc.

Als dann der allererste Covid-Lockdown im März 2020 passiert ist und alles erstmal komplett gestoppt hat, stand meine geliebte Frau Mitali vor mir und hat mich an mein uraltes Vorhaben erinnert, doch mal ein Buch zu schreiben. Und dann habe ich mich hingesetzt und mein System und meine Gedanken zu Yoga und meiner täglichen Praxis verfasst und genau 1 Jahr später ist das Buch erschienen.

Während des Schreibens habe ich gemerkt, dass ich es aber eigentlich für meine beiden Kinder geschrieben habe. Als Zusammenfassung all der Technologien und Inspirationen, die mir in meinem Leben physisch aber vor allem auch mental Kraft beschert haben. Mein innigster Wunsch ist es somit, dass die beiden auf meine Erfahrungen jederzeit Zugriff haben, wenn sie derer mal bedürfen in ihrem Leben.

Darüber hinaus hoffe ich natürlich aber, dass das Buch JEDEM der es liest zu neuer Kraft in diesen unruhigen und angsterfüllten Zeiten verhilft.

Wir sollten aufhören zu finden und anfangen zu suchen. Worin liegt die Kraft des Suchens?

In meinem Leben hat gerade das „nicht sicher wissen“ und das „sich nicht sicher sein“ die größten und spannendsten Potenziale hervorgebracht. Ein offenes Herz, Toleranz, Abenteuerlust. Genau diese Offenheit möchte ich mir lebenslang behalten auch in Bezug auf meine yogische Praxis. Natürlich habe ich Vorlieben und feste Bestandteile in meiner täglichen inneren Arbeit, aber ich will keine Grenzen oder Abgrenzung leben. Vielmehr möchte ich offen sein für neue Inspiration und Impulse.

Ich finde, FINDEN hat uns oftmals Streit, Dogma und Abgrenzung eingebracht (denk nur mal an die Historie von Religion und wenn Menschen hier dachten, nur sie wüssten, was eine göttliche Entität wirklich will und was nicht). Unser Leben ist zu kurz um es nicht tolerant und abenteuerlustig wirklich zu genießen!
 

Das heißt, es gibt kein “ankommen”?

Alles verändert sich doch ohnehin stetig, also ist „Ankommen“ kein erreichbares Ziel.

Wohlbefinden, innere Kraft und Symmetrie, ein erfülltes Leben, auch bei Herausforderungen zu lächeln: Das sind meiner Meinung nach die relevanteren Zielsetzungen. Es geht nicht darum, anzukommen irgendwo, sondern den Weg nicht zu verpassen!
 

Kampfsport zieht sich durch Deine gesamte Arbeit. Worin liegt die Nähe zwischen Yoga und Martial Arts für Dich?

Ich sehe Yoga als Selbstverteidigung gegen unser inneres Drama. Kampfkunst und das Beschäftigen mit Chi und innerer Stärke passen perfekt mit meiner Suche nach Verbindung (aka Yoga) zusammen. Beides ist einfach Teil meiner Praxis. Untrennbar verbunden in dem Willen niemals aufzugeben und flexibel genug zu sein, um auf Veränderungen zielführend zu reagieren. Oder wie Bruce Lee so schön gesagt hat: „BE WATER“.


Übrigens, was viele Yogis nicht wissen: Sehr viele der im Westen als „Yoga“ titulierten Asana-Bewegungen stammen aus indischen Kampfsportarten oder indischem Ringen (u. a.). Also passt das auch, was die Körperarbeit angeht, wundervoll zusammen :-)

 

Hast Du Lust, mit Robert auf die Yogamatte zu gehen? Hier findest Du seine Yoga-Videos bei YogaMeHome:
Alle Videos mit Robert Ehrenbrand

Die Kraft des Suchens: Dein Weg zu physischer und mentaler Stärke

von Robert Ehrenbrand

Das von Robert Ehrenbrand erschaffene BECOMINGME-System ist eine wilde und freie Verschmelzung verschiedener Tools aus Yoga, Meditation und Kampfkunst. In diesem Buch erhältst Du den Fahrplan für ein Programm für Deinen Körper und Deinen Kopf, das Dir hilft, Dein Leben in die Hand zu nehmen.

Mehr Infos zum Buch

Gewinnspiel: Mach mit und gewinne “Die Kraft des Suchens”

Es gibt etwas zu gewinnen! Wie verlosen ein Exemplar von Roberts Buch “Die Kraft des Suchens”.

So kannst du mitmachen: Schreibe uns im Kommentar - hier unter dem Artikel oder unter dem Gewinnspiel-Post auf Facebook - was dir gerade Kraft gibt.

Teilnahmebedingungen: Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich zum 06.06.2021. Die Gewinner:in wird von uns persönlich benachrichtigt.

Wir wünschen Dir viel Glück!

Newsletter Anmeldung
Yoga-News für dich

1x pro Monat erfahren, was es bei uns neues gibt und tolle Yoga-Angebote zuerst genießen.

Buddha Kopf
Teile mich auf:

Elena Patzer (Redaktion)

Elena ist Texterin und Yogini mit ganzem Herzen. Meist trifft man sie in Indien oder Südost-Asien, wo sie das gute Leben genießt, Yoga übt und immer gerade in mindestens einem Kurs über Yoga, Heilung oder Kunsthandwerk steckt. Seit August 2020 leitet sie unseren Blog und unterstützt uns auch in anderen Text-Belangen.

Mehr von Elena lest ihr hier: https://elenayoga.de/

Passende Artikel

Mit Yoga aus der Komfortzone und zu Wachstum

Bungee-Jumping brauchst Du nicht gleich buchen. Wie Du Dich mit Yoga subtil aus Deiner Komfortzone bewegen und dabei persönlich wachsen kannst, erfährst Du hier.

Yogadude Thomas Meinhof - Interview

Während die Yoga-Klassen voller Frauen sind, fragen wir uns: Wo bleiben die Männer? Über “echte Männer” und Schieflagen in der Yoga-Szene spreche ich mit dem Yogadude Thomas Meinhof.

Gabrielo Caruso - Interview

“Das war’s, ich geh ins Kloster.” Haben bestimmt viele schon mal gedacht. Gabrielo Caruso hat es getan. Doch wie kann man weltliches Leben und Spiritualität vereinen? Darüber haben wir im Interview gesprochen.

Passende Videos

Haltung zeigen!

Dieses Video startet mit einer Atemübung und geht dann in eine kraftvolle Sequenz, zur Stärkung von Beinen, Schultern und Rücken.

Mit den immer verfügbaren Bausteinen von Fokus, Atmung und…

Charakter-Stark
32 min
70
2-3
Asana-Klassen
ohne Musik

Energie für Körper, Geist und Seele

Dich erwartet eine körperlich relativ anstrengende Klasse, die aber zugleich Futter für Geist und Seele bietet.

In dieser kraftvollen, dynamischen und energetischen Sequenz…

Energy Boost
45 min
80
2-3
Asana-Klassen
ohne Musik

yoga-basiertes Power-Training

Du hast wenig Zeit, möchtest aber dennoch ein kurzes Power-Programm machen? Dann ist das Dein Video.

Wir kurbeln ordentlich unseren Kreislauf an. Trainieren Bauch, Rücken, Seiten und…

On the Road
18 min
90
2-3
Asana-Klassen
ohne Musik
Hüfte , Mitte stärken

Kommentare

ausblendeneinblenden

Carina

Würde mich sehr über das Buch freuen!

Verfasst am 30.05.2021 um 21:07

Elena

Danke für deine Teilnahme, Carina!

Verfasst am 31.05.2021 um 12:49

Bettina

Mir gibt die Natur unglaublich viel Kraft und den Moment zu genießen (manchmal gar nicht so leicht), einfach dazusitzen, Augen schließen, den Vögeln zu lauschen und zu atmen :-) - das bedeutet Kraft für mich

Verfasst am 02.06.2021 um 06:21

Elena

Wie schön! :) Danke fürs Mitmachen, Bettina.

Verfasst am 02.06.2021 um 12:31

Anita

Ich möchte zwei Kraftquellen nennen: einerseits letztlich gestärkt aus schwierigen Lebensphasen herausgekommen zu sein (obwohl diese zunächst viel Energie und Kraft gekostet haben)
Zum anderen ist regelmäßiges Training eine ganz wichtige Quelle: neben Yoga Laufen und Krafttraining

Verfasst am 02.06.2021 um 20:05

Elena

Wie wahr! Danke, liebe Anita. :)

Verfasst am 03.06.2021 um 21:02

Alexandra

Suchen ist ja schon auch spannend und gut. Deshalb frage ich mich, kann/soll das Suchen aufhören? Ich fände das Buch auf jeden Fall interessant. Herzliche Grüße

Verfasst am 06.06.2021 um 20:06

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

×
Zum Seitenanfang