Online Yoga unterrichten: Diese Programme und Geräte helfen Dir dabei
von Elena Patzer (Redaktion) in Inspiration

Im Corona-Lockdown möchten viele Yogalehrer:innen ihren Unterricht online anbieten. Aber wo anfangen? Von Buchungssystem bis Mikrofon - hier erzählen drei Lehrerinnen, was für sie funktioniert. Und: Wie schaut es mit dem Datenschutz aus?

Unterrichtest Du online Yoga - aber es läuft noch nicht ganz rund? Oder fängst Du gerade erst an und fühlst Dich von der Technik abgeschreckt? Dann bist Du hier genau richtig!

Wir möchten Euch ermutigen, mit Euren Stunden online zu gehen und Euch weiterhin mit Euren Schüler:innen zu verbinden. Denn die Welt braucht Yoga - jetzt mehr denn je!

Deswegen klären wir in diesem Artikel: 

  • Wie Du Dich organisieren kannst, damit das online Unterrichten mit Leichtigkeit klappt.
  • Welche Technik andere Yoga-Lehrer:innen empfehlen.
  • Und was es beim Datenschutz zu beachten gibt.

Um das zu erfahren, habe ich bei Online-Profis nachgefragt:

Drei erfahrene Online-Yogalehrerinnen erzählen, welches Setup für ihren Unterricht am besten funktioniert. Außerdem geben sie einige Tipps, was Du beim online Yoga-Unterrichten beachten kannst. Und beim Datenschutz? Da hilft uns unser Technik-Experte bei YogaMeHome Michael Voit weiter.

Wir haben Euch die Produkte verlinkt, um Euch die Suche leichter zu machen. Vom Kauf erhalten wir oder die Lehrerinnen aber keine Provision.

Daniela Meinl: Ein automatisches Buchungssystem spart viel Arbeit

Hallo Daniela, wie war der Einstieg ins Live-Online-Yoga für dich?

Im ersten Lockdown habe ich viele Videos gedreht, also eine Live-Stunde gegeben und dann online zur Verfügung gestellt. Jetzt wollen meine Schüler:innen ihre normale Stunde zur normalen Zeit haben. Sie möchten mit anderen gemeinsam üben und ihren festen Termin haben - so hat man mehr Motivation.

Mittlerweile laufen alle Kurse, die ich im Studio hatte, live. Ich habe auch viele Kurse, die weiterhin über die Krankenkasse bezahlt werden - und die müssen live sein.

Unterrichtest Du in einer Online-Klasse anders?

Ich finde, vom Unterrichten her ist es ein großer Unterschied. Wenn die Leute vor Dir sind und Du mit ihnen sprichst, ist man sich viel näher. Online kann man sich weniger auf die Leute einstellen, aber es klappt auch. Wir sprechen vor der Stunde immer ein paar Minuten, um in Kontakt zu gehen.

Beim Unterrichten selbst lasse ich manche Sachen weg, wenn sie tricky sind und bei denen ich viel korrigieren müsste. Dafür kann ich viel mit Atem-Impulsen und Sprüngen arbeiten, was man aktuell im Studio nicht machen dürfte.

Wie organisierst Du Deine Online-Stunden?

Am Anfang habe ich die Buchungen direkt über mich laufen lassen und dann über die Website und Digistore. Das war aber zu viel Arbeit. Jetzt nutze ich Fitogram. Da hat man einmal den Aufwand, das aufzusetzen, aber danach läuft alles automatisch.

Ich habe ein Extra-Eck im Keller, damit mein Studio stehen bleiben kann. Um es gut auszuleuchten, nutze ich 2 LED-Panels links und rechts von vorne und eine Softbox von oben. Das Wichtigste ist aber der Ton! Die Mikrofone mit Sender fand ich unpraktisch, deswegen nutze ich ein reines Bluetooth-Mikro, da gibt es kein Kabel.

Danielas Setup: 

Daniela Meinl unterrichtet integrales Faszienyoga in Neuenkirchen (in Norddeutschland). Hier kommst Du zu ihren Online-Klassen und zu ihren Videos bei YogaMeHome.

Wenn es schnell gehen muss: Günstige und einfache Ausrüstung

Alle Yogalehrer:innen, die ich gefragt habe, sind sich einig: Am wichtigsten ist es, einfach anzufangen! Die Schüler:innen sind dankbar dafür, weiter mit Dir üben zu können und verzeihen dafür vieles, was schief gehen kann. Mit der Erfahrung wirst Du wachsen. Aber lasse Dich nicht von der Technik abschrecken.

Um zu starten, reicht schon diese Grundausrüstung:

  • Bild: Stelle Deinen Laptop, Tablet oder Dein Smartphone auf und streame so live über Zoom oder den Dienst Deiner Wahl. 
  • Ton: Stelle Laptop und Co. nicht zu weit weg, damit man Dich gut hören kann. Oder nutze Bluetooth-Kopfhörer mit integriertem Mikro, die gibt es schon ab 20 €.
  • Buchung: Rufe Deine Yogi:nis an, schreibe eine SMS, WhatsApp-Nachricht oder E-Mail. Wer mag, kann direkt bei Dir buchen. Anschließend sendest Du den Link zur Übertragung zu.
  • Bezahlung: Biete PayPal oder Überweisung an, das geht schnell und unkompliziert. Die 10er-Karten, Monatsbeiträge usw. können einfach weiterlaufen.

Und schon kann es losgehen!

Lea Udry: Unterrichtet gleichzeitig Schüler vor Ort und online in ihren Klassen

Hallo Lea, bei Dir verschmelzen die Präsenz- und Online-Klassen. Wie klappt es, gleichzeitig Deine Yogis im Studio und zuhause zu unterrichten?

Es macht für mich aktuell keinen Unterschied, ob die Schüler:innen im Studio oder zuhause sind. Denn auch die im Studio darf ich momentan nicht berühren oder im Raum herumlaufen. Beim Unterrichten ändert sich also nichts. Ich bleibe eh vorne auf meiner Matte und leite von dort aus an, dann bin ich immer im Bild.

Ich habe den Laptop vor mir, so als ob die Leute zuhause auch einfach vor mir wären. So bilden alle zusammen eine Gruppe für mich. Ich schaue auch auf alle gleichzeitig und spreche sie einzeln an, gebe Tipps oder verbale Adjustments - egal ob im Studio oder auf dem Bildschirm. 

Was ist wichtig, damit das so reibungslos funktioniert?

Ein großer Bildschirm ist wichtig, ich nehme da immer meinen großen Laptop, damit ich die Teilnehmer:innen zuhause gut sehen kann. Diesen stelle ich dann direkt vor meine Matte und stelle bei Zoom ein, dass ich alle in diesen kleinen Viereckchen sehe.

Diejenigen zuhause müssen ihre Kamera nicht anmachen, das bleibt natürlich ihnen überlassen. Wer Korrekturen möchte, sollte darauf achten, dass die ganze Matte im Sichtfeld ist.

Im Studio achte ich darauf, dass die Kamera nur auf mich zeigt, um die Privatsphäre der Schüler:innen zu schützen. Und zusätzliches Licht stelle ich nur auf, wenn ich im Studio ausreichend Platz habe. Wichtiger ist, dass der Ton gut ist und sie mich gut hören können.

Wie kommen die Online-Klassen bei Deinen Schüler:innen an?

Meine Schüler:innen schätzen es sehr, dass sie gesehen werden. Wir tauschen uns vor und nach der Stunde aus, ich spreche alle mit Namen direkt an und kann ihnen verbale Adjustments geben. Es ist wie im Studio! Das Gefühl von Gemeinschaft, von Kula, ist für die Online-Leute genauso spürbar. Ihnen ist es wichtig, die Verbindung zu haben.

Viele, die eine Anfahrtszeit haben oder sonst einen Babysitter brauchen, fragen schon, ob wir die Online-Klassen auch nach der Corona-Zeit weitermachen können!

Leas Setup: 

Lea Udry unterrichtet Hatha und Anusara Inspired Yoga in Biel in der Schweiz. Hier geht es zu ihrem Stundenplan inklusive Online-Klassen.

Buchungssysteme für Online-Yoga-Kurse

Du sparst Dir viel Verwaltungsaufwand, indem Du ein Online-Buchungssystem nutzt. Hier können Deine Schüler:innen selbstständig Kurse buchen und bezahlen. In den Bestätigungsmails versendest Du ganz automatisiert den Link zur Online-Stunde.

Diese Buchungssysteme empfehlen die befragten Yogalehrerinnen:

  • Fitogram: Gibt es als kostenlose Version, bei der Du nur Gebühren für die Abrechnung zahlst.
  • Eversports: Kostet 59 Euro pro Monat bei jährlicher Abrechnung, wenn Du max. 199 Buchungen im Monat hast. 
  • SportsNow: Dieses Programm aus der Schweiz ist kostenlos bei eingeschränkten Funktionen. Die Premium-Version gibt es für 30 CHF pro Monat.

Zoom & Datenschutz - Welche Alternativen gibt es?

Welches Programm für die Videokonferenz genutzt wird, scheint gar keine Frage zu sein. Die meisten Yogalehrer:innen antworten ganz selbstverständlich: Klar, mit Zoom. 

Doch da gibt es einen Haken: den Datenschutz.

Michael Voit, der uns bei YogaMeHome bei IT-Fragen zur Seite steht, sagt dazu:

“ZOOM hat eine unrühmliche Geschichte bezüglich Sicherheit und Datenschutz und stand dafür schon häufig in der Kritik.

Doch unabhängig davon sollten wir uns bewusst machen: Zoom ist ein US-Unternehmen, das über Cloud Act und Patriot Act gesetzlich dazu verpflichtet ist, Behörden vollen Zugriff auf sämtliche Nutzer:innen-Daten und Inhalte zu liefern.

Daher untersagen NASA, Google, das deutsche Außenministerium, der US-Senat und viele weitere Firmen und Behörden ihren Mitarbeiter:innen, ZOOM zu nutzen.

Spätestens seit diesem Sommer, als das recht unwirksame Datenschutz-Abkommen „US-EU Privacy Shield“ höchstrichterlich wegen der US-Massenspionage für ungültig erklärt wurde, ist die Verwendung von US-Diensten für Unternehmen nur noch schwer rechtfertigbar.

Und auch als Privatpersonen sollten wir uns nach Alternativen umsehen - spätestens seit der US-Privacy-Act, der den Datenschutz von persönlichen Daten in den USA regelt, nicht mehr für uns Nicht-US-Bürger gilt.

Die gute Nachricht: Alternativen zu ZOOM finden sich zahlreiche. Sowohl von kommerziellen europäischen Anbieter:innen als auch Open Source Tools, die selbst auf einem Server installiert werden können.”

Diese Videokonferenz-Programme werden von der Datenschutzbehörde in Berlin empfohlen: 

Du kannst sie kostenlos ausprobieren und schauen, welches Programm für Dich am besten funktioniert.

Newsletter Anmeldung
Yoga-News für dich

1x pro Monat erfahren, was es bei uns neues gibt und tolle Yoga-Angebote zuerst genießen.

Buddha Kopf

Birgit Pöltl: Online unterrichten ist auch ein Selbstliebe-Training

Hallo Birgit, wie habt Ihr Euch im Studio mit der Technik arrangiert?

Am Anfang ging vieles schief. Wir haben lange gebraucht, um herauszufinden, wie wir einen vernünftigen Ton hinbekommen und viele Mikros ausprobiert. Jetzt nutzen wir das Bluetooth Mikro Rode Wireless GO, das ist super easy und hat einen guten Ton. Für die Aufnahme reicht die Kamera vom MacBook. Bei den Online-Yoga-Ausbildungen nutzen wir mehrere Kameras, damit wir verschiedene Winkel zeigen können. Wir lernen immer noch jeden Tag dazu, auch beim Unterrichten!

Ich kann den Tipp geben: Hab keine Angst vor der Technologie! Fast alles, was ich gelernt habe, habe ich über YouTube gelernt. Da gibt es coole Sachen, die weder teuer noch kompliziert sind.

Ich empfehle, eine zweite Person zu haben, die schaut: Passt der Ton? Ist die Musik zu laut? Und so weiter. Die meldet sich dann, wenn etwas nicht passt. Du kannst auch ein Handy an der Seite liegen haben und weißt dann: Wenn diese Person mich anruft, hebe ich ab. Es ist auch gut, die Leute am Anfang zu motivieren, sich im Chat zu melden, wenn etwas nicht passt. Manche sind sonst weg, wenn die Übertragung schlecht ist.

Unterrichtest Du online anders als mit den Leuten im Studio?

Ich rede im Unterricht grundsätzlich sehr viel. Normalerweise korrigiere ich dabei, was mir in der Yogastunde auffällt. Aber wenn die Leute nicht vor mir sind, vergesse ich Kleinigkeiten und sage dann nicht so detailliert an. Ich gewöhne mir jetzt an, ein Model dabei zu haben, das mitübt, damit ich sehe, wie die Erklärungen ankommen und ob die Geschwindigkeit passt.

Mittlerweile habe ich mir einen großen Monitor hingestellt. Da sehe ich besser, was die Leute zuhause machen und kann darauf regieren.

Und man muss schauen, wie man welche Asana vormacht. Damit man nicht im herabschauenden Hund plötzlich den Hintern in die Kamera streckt.

Wie fühlt sich diese Umstellung für Dich an?

Ich habe lange Zeit Probleme gehabt, mich auf der Aufnahme anzuschauen. Aber man gewöhnt sich dran, seine Stimme zu hören und das Bild von sich selbst anzuschauen. Das ist auch ein super Selbstliebe-Training. Man wird zufriedener mit sich und seinem Körper. 

Birgits Setup: 

Birgit Pöltl unterrichtet Hatha und Anusara Yoga in Mödling in Österreich. Hier kommst Du zu den Online-Klassen in ihrem Studio und zu ihren Videos bei YogaMeHome.

Tipps fürs Online-Unterrichten

Hier haben wir noch einige Tipps für Euch, die Daniela, Lea und Birgit gerne weitergeben:

  • Ton ist wichtiger als Bild: Mache Dir nicht zu viele Gedanken um die perfekte Kamera oder wie Du auf dem Bild aussiehst.
  • Lass die normalen Stundenpläne weiterlaufen. Die Leute sind dankbar für ihre gewohnte Routine.
  • Die Interaktion und Gemeinschaft liegen den Menschen am Herzen.
  • Richte Dir zuhause oder im Studio eine Ecke ein, damit Du Deine Ausrüstung einfach stehenlassen kannst.
  • Eine stabile Internetverbindung ist wichtig. (Tipp: Du kannst den Laptop direkt über ein Lan-Kabel mit dem Router verbinden.)
  • Schaue vor dem Unterricht, dass alles aufgeladen ist und Du Ersatzbatterien parat hast. 
  • Nutze ein Buchungssystem und spare so viel Zeit.
  • Mach es einfach! Lass Dich nicht von Technik abschrecken.

 

Mehr Tipps und Anleitungen zum Online-Unterrichten gibt Birgit Pöltl in ihrem Artikel: Special zu Coronavirus: Yogastunden online anbieten - so geht’s

Schreibe gerne in die Kommentare, wenn Du weitere Tipps hast oder welche Geräte und Programme Du gerne nutzt! So helfen wir uns gegenseitig und sind gemeinsam stark.

Von Herzen,

Elena

und das Team von YogaMeHome

Teile mich auf:

Elena Patzer (Redaktion)

Elena ist Texterin und Yogini mit ganzem Herzen. Meist trifft man sie in Indien oder Südost-Asien, wo sie das gute Leben genießt, Yoga übt und immer gerade in mindestens einem Kurs über Yoga, Heilung oder Kunsthandwerk steckt. Seit August 2020 leitet sie unseren Blog und unterstützt uns auch in anderen Text-Belangen.

Mehr von Elena lest ihr hier: https://elenayoga.de/

Passende Artikel

Träumst Du auch davon, Deinen Lebensunterhalt mit Yoga zu verdienen und weiterzugeben, was Du gelernt und erfahren hast? Oder bist Du schon auf dem Weg dahin? Dann geht es nun darum, Deinen ganz eigenen Platz in der Yogawelt zu finden und Dein Licht…

Wir alle wissen, dass die Corona Krise viel Schreckliches mit sich bringt. Das wollen wir auch gar nicht ignorieren. Dieser Blogartikel möchte sich aber absichtlich mit den positiven Seiten der Krise auseinandersetzten. Er will dir Mut machen und…

Unser Gastautor Ivo Ole Vossen verrät YogalehrerInnen und -praktizierenden, wie Musik beim Yoga schön und unterstützend eingesetzt wird.

Passende Videos

Übungen für Schultern und Rücken

Unser Fokus bei den Yoga-Übungen in diesem Video liegt auf der Lockerung und Dehnung des Hals- und Schulterbereiches und des Rückens. Beginnend bei Kopf und Schultern dehnen und…

Pause vom Schreibtisch
27 min
40
2
Asana-Klassen
ohne Musik
Rücken , Schultern , Stress

Stärkende Yoga-Klasse

In meinem zweiten Video möchte ich mich, zusammen mit Dir, dem Thema innere Kraft widmen.

Um sich seiner inneren Kraft bewusst zu werden, arbeiten wir zunächst mit dem Körper und trainieren…

Innere Stärke aufbauen
72 min
50
2
Asana-Klassen
ohne Musik
Mantren

Freundschaft mit Dir selbst schließen

Ist die vielleicht höchste Kunst des Lebens und ist definitiv ein Weg zum Glück. Diese Meditation ist für die Momente, wenn Du hart mit Dir ins Gericht gehst, fast feindselig…

Zu Dir selbst zurück
12 min
0
2
Meditation & Entspannung
ohne Musik

Kommentare

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Zum Seitenanfang