Technik-freier Samstag: Ritual für Digital Detox & innere Ruhe
von Elena Patzer (Redaktion) in Inspiration

Medien und ständige Erreichbarkeit können überfordernd sein – besonders in herausfordernden Zeiten wie jetzt. Wir möchten Dich ermutigen, Dich regelmäßig auszuklinken und zu Dir zurückzukommen. Zum Beispiel mit einem technik-freien Samstag.

Ständig brummt das Smartphone, auf der Arbeit trudeln E-Mails ein und abends sitzen wir am Laptop oder vorm Fernseher. Da kommt einiges an Bildschirmzeit zusammen, richtig?

Und immer werden wir mit Reizen von außen gefüttert. Mal schön – zum Beispiel durch Nachrichten von Freund:innen – und mal aufreibend – wie die aktuellen Nachrichten.

Für unser Nervensystem sind all diese Reize völlig überfordernd. Es ist nicht für die schnelle Welt gemacht, sondern braucht Entspannungsphasen, um sich zu erholen.

Zeit, sich mal auszustöpseln.

Technik-freier Samstag - zur Erholung & Rezentrierung

Ein immer beliebter werdender Weg, um sich diese Erholung zu schenken, ist der technik-freie Samstag (Englisch: Tech-free Saturday). Ich habe diese Idee bei einer morgendlichen Meditation mit der App Headspace entdeckt und möchte sie gern mit Dir teilen.

Der technik-freie Samstag ist ein Tag der Ruhe und Erholung. In dieser Pause verbindest Du Dich wieder mit Dir selbst und wenn Du magst, mit Deinen Liebsten.

Es ist eine Zeit für Digital Detox, also der Entgiftung von digitalen Geräten. Du schaltest alle Deine Kommunikations-Geräte aus: Dein Smartphone, Fernseher, Laptop, Radio usw.

Und dann?

Haben Deine Gedanken wieder Raum zum Atmen.

Kann Dein Geist zur Ruhe kommen.

Hast Du Zeit für Dinge, die Dir wirklich wichtig sind.

Die Idee ist übrigens angelehnt an den Sabbat aus der jüdischen und christlichen Tradition: der Pause vom Alltag von Freitagabend bis Samstagabend.

Möchtest Du es ausprobieren? Dann folgt hier eine Anleitung für Dich:

Anleitung für den technik-freien Samstag

Sieh den technik-freien Tag als ein Ritual: Eine bestimmte Gewohnheit, die Du zu festen Zeiten immer wieder wiederholst und mit Bedeutung auflädst.

Durch den Ritual-Charakter wandelt es sich von einer simplen Tätigkeit zu einer spirituellen Praxis. Wichtig ist dabei Dir Regelmäßigkeit: Je öfter Du Dein Ritual begehst, desto tiefer verankert es sich in Dir.

Und so geht’s:

1. Wähle eine bestimmte Zeit zum Abschalten

Wann möchtest Du Deine technik-freie Zeit nehmen, in der Du nicht erreichbar bist? Definiere diese Zeit für Dich und halte sie frei von Terminen.

Es muss übrigens kein Samstag sein. Schon ein paar Stunden, egal an welchem Tag, sind eine erholsame Pause. Schaue, welche Zeiten gut in Deinen Alltag passen.

Dann schalte alle Geräte aus und lege sie weg.

 

2. Setze eine Intention

Mache Dir einmal bewusst, warum Du Dir diese Zeit nehmen möchtest. Möchtest Du Abstand von etwas nehmen? Dir selbst näher kommen? Die Zeit nutzen, um Deine Kreativität auszuleben?

Du kannst die Intention zu Beginn der Technik-Pause laut sagen oder in Dein Notizbuch schreiben.

3. Gestalte den Übergang zur Pause bewusst

Die technik-freie Pause sollte sich anfühlen, als würdest Du aus dem Alltag aus- und in eine andere Zeit und Raum einsteigen.

Um diesen Übergang deutlich zu machen, kannst Du die Kraft Deiner Sinne nutzen. Starte Dein Ritual z. B., indem Du ein Räucherstäbchen anzündest, ein bestimmtes Lied singst oder hörst, ein bestimmtes Gericht isst, oder duschen gehst.

Wähle eine Praxis und bleibe dabei, so wird sie zum festen Übergangsritual.

4. Wähle Aktivitäten, die Dir jetzt gut tun

Der technik-freie Samstag ist die Zeit für Dich. Erlaube Dir, nicht produktiv zu sein, Deiner Freude zu folgen und Neues auszuprobieren. Welche Tätigkeit ruft nach Dir?

Vielleicht hast Du Lust, Dich kreativ auszuleben? Zu malen, schreiben oder ein Instrument zu spielen? Vielleicht möchtest Du einfach im Garten sitzen und die Natur beobachten? Oder ein Nickerchen halten? Du darfst frei das tun, wonach Dir ist.

5. Die Magie liegt in der Regelmäßigkeit

Ein technik-freier Samstag wird nicht Dein Leben verändern. So wie auch eine Yoga-Klasse nicht zur Erleuchtung führt.

Der Schlüssel liegt in der Regelmäßigkeit. Je häufiger Du Dein Ritual zelebrierst, desto tiefer kannst Du in diese Erfahrung einsteigen. Und desto spürbarer wird auch die innere Veränderung.

Also, bleib dann! Nimm Dir bewusst die Zeit, um Dich regelmäßig vom Brummen der Technik auszustöpseln.

Entscheide am besten schon jetzt: Wann möchtest Du mit Deiner ersten technik-freien Pause starten?

Video: Take a Tech Break

Möchtest Du tiefer einsteigen? Das Video von Headspace, in dem Casper ter Kuile (Autor von „Power of Ritual“) den Tech-free-Sabbath vorstellt, findest Du hier (auf Englisch):

Newsletter Anmeldung
Yoga-News für dich

1x pro Monat erfahren, was es bei uns neues gibt und tolle Yoga-Angebote zuerst genießen.

Buddha Kopf
Teile mich auf:

Elena Patzer (Redaktion)

Elena ist Texterin und Yogini mit ganzem Herzen. Meist trifft man sie in Indien oder Südost-Asien, wo sie das gute Leben genießt, Yoga übt und immer gerade in mindestens einem Kurs über Yoga, Heilung oder Kunsthandwerk steckt. Seit August 2020 leitet sie unseren Blog und unterstützt uns auch in anderen Text-Belangen.

Mehr von Elena lest Ihr hier: elenayoga.de/

Passende Artikel

Yoga Selfcare Ritual: Anleitung

Jetzt im Herbst ist die perfekte Zeit für Selfcare (Selbstfürsorge) – und zwar für Dein Inneres. Schenk Dir dieses Yoga Selfcare Ritual für mehr Ruhe und Klarheit, das Dich zurück in Dein Zentrum bringt.

Atemübungen zur Entspannung

Atem, Geist, Emotionen - sie alle sind miteinander verbunden. Bewusst zu atmen hilft daher, sich zu entspannen. Probiere diese Atemübungen gegen Stress und Ängste.

Wohnung ausräuchern: Anleitung für ein Reinigungs-Ritual

Ist es Zeit für einen energetischen Frühjahrsputz? Ein Räucher-Ritual hilft Dir, Altes loszulassen und Platz zu machen für Neues. Eine Anleitung zum Wohnung-Ausräuchern findest hier.

Passende Videos

Für einen entspannten Abend

Diese restorative Klasse unterstützt uns dabei, im Hier und Jetzt zu sein und den Moment wertzuschätzen. Sie stellt die lunaren Aspekte der Praxis in den Vordergrund und schafft damit…

Zur Ruhe kommen
42 min
30
2-3
Asana-Klassen
Mit und ohne Musik

ohne/mit

Stress , Yoga am Abend

Annehmen, was ist

Die Wirkung dieser geführten Entspannung wird kräftiger, je öfter Du sie übst. Ich leite Dich durch die verschiedenen Bereiche Deines Körpers. Alles was Du tun must, ist das wahrzunehmen, was sich…

Entspannung
31 min
0
2
Meditation & Entspannung
ohne / mit

ohne/mit

Meditation , Entspannungs- Reise , Stress

gemütlich rumliegen

In diesem Restorative Yoga Video wollen wir unser System vollständig runterfahren. Wir wollen in die Ruhe sinken, ganz gemütlich, ganz entspannt.

Hole Dir bitte schon jetzt ein paar Decken und…

Restorative Yoga
40 min
10
2
Meditation & Entspannung
ohne / mit

ohne/mit

Yoga am Abend , Stress

Kommentare 

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

Zum Seitenanfang