Mehr als Körperhaltungen: Archetypen in den Asanas erleben
von Maiana Mareike Riethausen in Praxis

Wie kannst Du Dich mit archetypischen Qualitäten und Rollen verbinden? Wie Dein inneres Potenzial erforschen? Lass Dich inspirieren und komm auf eine Reise zu Archetypen und Naturelementen in Yoga-Haltungen!

Die meisten Yoga-Praktizierenden finden den Einstieg ins Yoga über die Asanas. Doch irgendwann ist der Wunsch da, noch tiefer zu gehen. Dann erlebst Du Momente, in denen eine Asana mehr wird, als nur eine Körperhaltung.

Denn Yoga-Posen haben neben der wohltuenden physischen Wirkung auch eine tiefere emotionale und energetische Bedeutung. Sie können uns ein Tor öffnen in die Naturwelten und Archetypen, die wir alle bereits in uns tragen. Sie sind die Urformen und die Blaupause, wie wir mit unserer Umwelt interagieren.

Nicht ohne Grund wurden fast alle Asanas nach Elementen aus der Natur, geometrischen Formen oder nach Archetypen benannt. Sie können ein wertvolles Werkzeug sein, um Dich tief in diese Erfahrung zu führen.

Jede Asana ist mehr als nur eine Körperhaltung: Sie ist eine Reise in die innere Welt.

Über unseren Körper bildet eine Asana eine Erfahrungsbrücke in feinere Welten. Hier kannst Du in Kontakt kommen mit einer Form, die Du rein optisch als eigenständig und getrennt erlebst.

Über das Einnehmen einer entsprechenden Körperhaltung kannst Du die Energie der Form ganz genau wahrnehmen. Und spüren, dass diese Energiequalität, in Form eines Naturelements oder Archetypen, auch ein Teil von DIR ist.

Du kannst so Qualitäten, Emotionen und Rollen erleben,

  • in die Du bewusst eintauchen möchtest, um ihre Energie zu nutzen oder mit der Rolle zu spielen (mal der mutige Krieger sein und mal der geerdete Baum).
  • die Du im Alltag vielleicht unterdrückst oder Dir nicht leicht zugänglich sind. Durch das Erfahrbar-Machen in einer Asana kannst Du diesen Anteil von Dir schrittweise befreien.
  • mit denen Du Dich selbst und Dein inneres Potenzial besser kennenlernst.

Was meine ich damit? Das möchte ich Dir an diesen Beispielen zeigen.

Natur und Elemente in den Asanas erleben

Schauen wir raus in die Natur, dann finden wir dort Baum, Berg, Lotus, oder verschiedene Tiere, die den Menschen schon immer begleiten oder beeindrucken: Hund, Katze, Kobra, Löwe…. Sie alle haben besondere Eigenschaften, die wir uns auch aneignen möchten - indem wir sie in Yoga-Posen imitieren. 

Wenn Du Dich fest verwurzelt und kraftvoll fühlen möchtest, übst Du z. B. den Baum. Dann lass über Deine Fußsohlen Wurzeln in die Erde wachsen, fühle den stabilen Stamm in Deinem inneren Lot und die Äste als Deine Arme, die in den Himmel wachsen. Manchmal stabil und still, manchmal bewegt von Wind oder Witterung. Vielleicht hast Du einen Lieblingsbaum, den Du vor Dir siehst?

In der Berghaltung spüre die feste Verankerung Deiner Füße in der Erde als starken Sockel, der den Berg trägt. Und spüre gleichzeitig Deinen Scheitel als Bergspitze, dem weiten Himmel zugewandt. Ruhe in der stillen, kraftvollen Beständigkeit als Berg, der jeder Witterung trotzt.

Baum und Berg verbinden Dich mit dem Element Erde. Du kannst erfahren, dass diese Verbindung absolut essenziell ist, um wirklich stabil hier auf Erden angekommen zu sein. 

Die Kobra kann Dir Würde und Erhabenheit zeigen in einer sehr bewussten Aufrichtung.

Die Kraft des Feuers und dessen transformierende Wirkung von negativen, schwächenden Energien (Ärger, Wut, Angst…) erleben wir im Löwen (Simha Mudra).

Archetypen in den Asanas

Archetypen sind Urformen des Seins. Sie können Dich tiefer mit jenen Qualitäten in Kontakt bringen, die Du schon verinnerlicht hast oder die Dir helfen können, verlorene Seelenanteile wieder zurückzuholen.

Mit dem Archetyp “Held(alle Kriegerhaltungen) kannst Du Selbstbewusstsein und Willensstärke kultivieren, Deine Energie bündeln, um Deinen Weg mit offenem Herzen als Ziel zu gestalten.

Der “Weisekann helfen, den bisherigen Weg auf der beständigen Suche nach Wahrheit in allem, zu reflektieren. Besonders gut kannst du ihn im Drehsitz erspüren.

Wie genau? Das möchte ich dir in den folgenden Anleitungen zeigen.

Übung, um den Archetyp “Held” im Krieger 2 zu spüren

Komme in den Krieger 2 (Virabhadrasana): Beine weit aufgestellt, Oberkörper aufgerichtet, Arme ausgestreckt und Blick über die vordere Hand.

Und dann spüre nach:

  • Drücke Deine Füße kraftvoll in den Boden, auch den hinteren, und spüre den festen Stand. Nichts kann Dich umwerfen, Du kennst den Weg.
  • Schaue nach vorn auf Deine Fingerspitzen oder auf einen fixen Punkt. Volle Konzentration und Fokus auf Dein Ziel.
  • Dein Oberkörper ist würdevoll aufgerichtet: mit offenem Herzen und Raum im Solarplexus für Mut. Spüre, wie die Kraft in Dir aufsteigt.

Im Krieger 2 kannst Du die Helden-Energie in Dir kultivieren. Mit Übung fällt es Dir dann leichter, diese Energie auch im Alltag abzurufen und spürbar zu machen.

Übung, um den Archetyp “der Weise” im Drehsitz zu spüren

Komme in den halben Drehsitz (Ardha Matsyendrasana): Oberkörper aufgerichtet, gedreht um die eigene Achse, Schultern sinken, den Blick zur hinteren Schulter ausgerichet.

Dann spüre nach: 

  • Deine Sitzbeine als feste Verankerung zur Erde, im Hier und Jetzt gehalten. Dein Atem fließt ruhig und harmonisch.
  • Du schaust den Weg zurück, der Dich genau zu diesem Moment geführt ha. Erkenne an, sei in Frieden.
  • JEDE Deiner gelebten Erfahrungen hat Dich zu dem Menschen geformt, der Du JETZT bist.
  • Du hast die Fähigkeit, die Dinge aus verschiedenen Blickrichtungen und neutral zu betrachten.

Die Asanas als Verbindungselement nutzen

Deine Asana-Praxis kann ein bewusster Weg in emotionale Zustände oder die Erfahrung von Natur und Elementen sein. Vielleicht bist Du überrascht, was sich alles zeigt: Wie groß Dein Erfahrungspotenzial wirklich ist und welch tiefer Einblick in das Wesen der Dinge darüber möglich ist.

Mit all Deinen Sinnen weißt Du dann, wie sich das Wesen eines Baumes anfühlt, Du bist dann ein Baum, ohne ein Baum zu sein. Dann BIST Du YOGA. Einheit!

Newsletter Anmeldung
Yoga-News für dich

1x pro Monat erfahren, was es bei uns neues gibt und tolle Yoga-Angebote zuerst genießen.

Buddha Kopf
Teile mich auf:

Maiana Mareike Riethausen

Maiana ist Heilpraktikerin, Yogalehrerin (BYV, Birthlight), Yin Yoga & Kinderyoga-Lehrerin. Sie unterrichtet Familienyoga und begleitet Menschen in ihrer Praxis u. a. mit Hawaiianischer Körperarbeit (Lomi Lomi Nui), Massagen, sowie Pflanzen- und Kräuterheilweisen. Ihre tiefste Überzeugung ist es, dass Yoga ein Weg ist, der uns Menschen in die Mitte führt, von wo aus wir unsere größte Kraft entfalten.

Mehr Infos: www.yoga-der-mitte.com/

Passende Artikel

Was bei der Gymnastik das Ziel, ist beim Yoga der Weg. Die körperliche Anstrengung brauchen wir oft, um den Lärm in unserem Kopf zuerst zu überhören und dann endgültig zu beruhigen.   Das Ziel ist ganz klar, Gelassenheit zu erreichen und zur…

Sitzt bei dir auch häufig der Autopilot am Steuer? Kein Wunder eigentlich – denn wer fühlt sich nicht überfordert von den unendlich vielen To-Dos, unserer zunehmend verwirrenden, beängstigenden Welt, Facebook und WhatsApp, dem überall lauernden…

Stille ist für Yogalehrer*innen mehr als wichtig, um die innere Ausrichtung zu finden. Und die Stille im Yoga ist eines der größten Anliegen von ihren Schüler*innen. Aber sind Yogalehrer*innen eigentlich selbst Meister der Stille, so wie sie es ihren…

Passende Videos

Tri Yoga Flow für Anfänger

TriYoga nach Kali Ray ist ein sehr elegant und meditativ fließender Yoga-Stil.

In diesem Tri Yoga Flow Video findest du eine Zusammenfassung der Grundlagen und der 5 Elemente. Der…

TriYoga: Erdflow
88 min
35
2
Praxis
ohne Musik

Energetisierende Praxis zum Aufwachen

Ziel dieses Yoga-Videos ist es, uns zu energetisieren, um dann gestärkt in unseren Tag starten zu können. Zu diesem Zweck starten mit der Löwenatmung, fließen durch einige…

Feuer-Praxis
28 min
55
2-3
Asana-Klassen
ohne Musik
Yoga am Morgen

Vinyasa Flow Yoga für Anfänger - Teil 4

Im vierten Teil unseres sechs-teiligen Online-Yogakurses für Anfänger zeige ich Dir die wichtigsten Yoga-Übungen (Asanas) im Stehen. Du lernst  Krieger I + II (Virabhadrasa…

Vinyasa Flow 4
40 min
45
1
Asana-Klassen
ohne Musik

Kommentare

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein.
Bitte Dich zuerst ein bzw. registriere Dich.

×
Zum Seitenanfang